Polizeireport aus der #NoGo-#Area #Wiesbaden: 45-Jährige von zwei #Südländer und einem Europäaer #sexuell bedrängt

Am Samstagmorgen suchte eine 45-jährige Frau das 3. Polizeirevier auf und berichtete den Beamten, dass sie in der zurückliegenden Nacht von einer Gruppe junger Männer sexuell bedrängt worden sei. Eigenen Angaben zufolge sei die Frau, nachdem sie in einer Diskothek gefeiert hatte, im Bereich des Luisenplatzes auf mehrere jüngere Männer getroffen. Nachdem man sich zunächst unterhalten habe, hätten im weiteren Verlauf mindestens zwei Personen sie unsittlich berührt, einen Geschlechtsakt durch entsprechende Bewegungen „angedeutet“ und sie auch verbal sexuell bedrängt. Mindestens eine weitere Person habe die zwei handelnden Männer in ihrem Tun durch entsprechendes „Anfeuern“ bestärkt. Die 45-Jährige habe sich zur Wehr gesetzt und nach eigenen Angaben einem Täter eine blutige Nase geschlagen. Anschließend seien die Männer geflüchtet. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Täter 1: 20-25 Jahre, circa 1,70 Meter groß, schwarze Haare, schwarzer langer Bart, blaue Jeans, grüne Jeansjacke, südländisches Aussehen. Täter 2: circa 25 Jahre, schwarze Haare, schwarzer langer Bart, südländisches Aussehen. Täter 3: circa 25 Jahre, 1,70 – 1,80 Meter groß, europäisches Aussehen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K12) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.