#Polizeireport aus #Saalfeld: Vier #Afghanen und ein #Syrer greifen #Sicherheitsdienst in #Gemeinschaftsunterkunft an!

Polizeireport

Weil sie zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am vergangenen Wochenende angegriffen und verletzt haben sollen, ermittelt die Polizei gegen fünf Asylbewerber in Saalfeld. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler versuchten die beiden Angestellten in der Nacht zum Sonntag, eine Gruppe junger Afghanen zur Ruhe zu ermahnen. Diese sollen in einem Wohnraum einer Saalfelder Gemeinschaftsunterkunft, gegen 21.30 Uhr so laute Musik abgespielt haben, dass diese im ganzen Gebäude zu hören war. Nach verbalen Aufforderung zur Ruhe sollen die Betroffenen die Musik zunächst leiser gestellt haben. In der Folge sollen vier Afghanen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren sowie ein 19-jähriger Syrer die beiden Sicherheitsleute jedoch teilweise beleidigt, bedroht und dann körperlich angegriffen, geschlagen und getreten haben. Beide wurden hierbei verletzt. Einer von ihnen kam nach der Auseinandersetzung zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Klinikum. Nach bisherigen Informationen der Polizei kamen beide Männer zum Glück ohne schwere Verletzungen davon. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten erhoben die Personalien der beteiligten Personen und fertigten Anzeigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie wegen des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung.

Thüringer Polizei