#Polizeireport aus der #Stadt #Brandenburg: 2 #Südländer mit #Gehilfen #rauben #Mann #brutal aus!

Polizeireport

Samstagnacht gegen 1:10 Uhr sprachen zwei Täter einen 44-Jährigen Mann an und fragten diesen nach Zigaretten. Als er angab keine Zigaretten zu besitzen, forderten die Täter die Herausgabe seines Handys, das der Mann in der Hand hielt. Der Mann weigerte sich dieses herauszugeben. Auf einen Pfiff eines der Täter erschienen weitere Personen und der Mann wurde niedergeschlagen. Als er am Boden lag, entwendeten die Täter sein Handy.

Ein Zeuge alarmierte Rettungskräfte und die Polizei. Der 44-Jährige Mann wurde verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Tatortes führten nicht zum Ergreifen der Täter. Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Brandenburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Mithilfe.

Die beiden Täter, die das Opfer zuerst angesprochen hatten, sind zwischen 17 und 20 Jahre alt, waren dunkel gekleidet und sprachen in gebrochenem Deutsch mit südländischem Akzent. Zeugenangaben zufolge könnte einer von beiden einen leichten Schnauzbart gehabt haben.

Einer der Täter, der auf einen Pfiff aus Richtung Steintorturm zum Tatort kam, ist ca. 180cm bis 185cm groß von schlanker Gestalt. Er ist ca. 20 bis 25 Jahre alt und war dunkel gekleidet. Er hat ein südländisches Aussehen. Dieser Mann schlug zuerst auf den 44-Jährigen ein. Vermutlich hat er auch einen Abwehrschlag des 44-Jährigen abbekommen.

Wenn Sie Hinweise geben können oder Beobachtungen gemacht haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 03381 5600 bei der Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel oder nutzen Sie das Hinweisformular auf der Seite www.polizei.brandenburg.de. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de senden.