#Polizeireport aus #Trebur: #Kupferplatten von #Urnengräbern im Wert von 10.000 Euro #gestohlen!

Polizeireport

Eine aufmerksame Anwohnerin vernahm in der Nacht zum Samstag (14.04.) gegen 3.20 Uhr verdächtige Geräusche vom Friedhof und verständigte sofort die Polizei. Offenbar erinnerte sich die Frau rasch an die zurückliegenden Fälle von Diebstählen an Urnengräbern. Unbekannte entwendeten im Februar in fünf Fällen Kupferabdeckungen auf den Friedhöfen in Trebur, Geinsheim und Astheim im Wert von insgesamt rund 45.000 Euro (wir haben berichtet).

Mehrere Polizeistreifen nahmen anschließend in einem Fahrzeug auf dem Friedhofsparkplatz drei Tatverdächtige im Alter zwischen 37 und 42 Jahren fest. Zudem stellten die Beamten in dem Auto und einem weiteren geparkten Fahrzeug Kupferplatten im Wert von zirka 10.000 Euro sicher. Wie die anschließenden Überprüfungen ergaben, wurden die Abdeckungen zuvor von den Urnengräbern des Friedhofs abmontiert.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde die drei Männer am Sonntag (15.04.) einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen alle Haftbefehl erließ. Das Trio wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bandendiebstahls.

Die Ermittler prüfen nun weiterhin, ob die Männer auch für die zurückliegenden Taten in Trebur, Geinsheim und Astheim sowie weitere gleichgelagerte Straftaten in Betracht kommen.

Unsere Bezugsmeldungen: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3871454http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3865277

Polizeipräsidium Südhessen