Potsdam – Massenschlägerei auf der Freundschaftsinsel: „Keine Toleranz gegenüber Intoleranz!“

Foto by Screenshot: Twitter AfD Brandenburg
Foto by Screenshot: Twitter AfD Brandenburg

 

Bei einer Massenschlägerei auf der Freundschaftsinsel in der Potsdamer Innenstadt prügelten rund 40 Personen aufeinander ein. Die Tatverdächtigen gehörten nach Zeugenangaben zu südeuropäisch und schwarzafrikanisch aussehenden Gruppen. Lediglich zwei angebliche Beteiligte konnte die Polizei aufgreifen: einen 15-Jährigen und einen 27-Jährigen aus dem Iran.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint dazu:

„Während andere den Sommer genießen, prügeln mutmaßliche Zuwanderer aufeinander ein. Das sind die Früchte der rot-roten Integrations- und Einwanderungskultur. Eine erschreckende Anzahl von Gewaltübergriffen und die meisten Medien berichten darüber unkritisch wie über Selbstverständlichkeiten des Alltags. Das gab es vor der illegalen Zuwanderung nicht. Und damit muss rasch Schluss sein. Potsdam darf nicht tolerant gegenüber Intoleranz sein. All jene, die sich nicht integrieren wollen und können, müssen konsequent ausgewiesen werden!“

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/