Presse-NEWS: Zwei NDR Journalisten wieder auf freiem Fuß!

Hamburg  – Die beiden NDR-Journalisten, die seit Freitag Abend in griechischem Gewahrsam waren, sind wieder frei. Die beiden Reporter waren im Grenzgebiet zwischen Griechenland und der Türkei, nahe der Stadt Didyomteicho am Fluss Evros, festgenommen worden. Sie hatten für das von „Panorama“für das junge Angebot funk produzierte Format STRG_F in der Region zur Situation von Flüchtlingen recherchiert und dabei versehentlich militärisches Sperrgebiet betreten.

Eine Richterin im griechischen Oristiada befand die beiden Journalisten für unschuldig und entließ sie ohne weitere Auflagen. Das Sperrgebiet hätten sie nicht vorsätzlich betreten. Die Richterin erkannte an, dass das Grenzgebiet nicht ausreichend gekennzeichnet und eine entsprechende Beschilderung nicht genügend erkennbar gewesen sei und folgte somit dem Antrag der Verteidigung.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Journalisten zuvor ein Vergehen vorgeworfen, wonach die Journalisten illegal militärisches Sperrgebiet betreten hätten. Diese konnten vor Gericht aber glaubhaft erklären, dass sie sich nicht darüber im Klaren waren, sich bereits in einem verbotenen Bereich aufgehalten zu haben.

Die beiden NDR-Journalisten sind wohlauf und haben das Polizeigewahrsam bereits verlassen.

NDR Norddeutscher Rundfunk

 

 

Presse-NEWS: NDR #Journalisten in #griechischer #Haft betraten #Sperrgebiet aus Versehen!

10. März 2018

Hamburg  – Die beiden NDR Journalisten, die seit gestern Abend in Gewahrsam der griechischen Polizei sind, werden derzeit bei der Staatsanwaltschaft in Orestiada angehört. Die beiden Reporter waren im Grenzgebiet zwischen Griechenland und der Türkei, weiter lesen