Vergewaltigung

Mainz – Hartenberg, zwei Tatverdächtige nach Vergewaltigung in Haft!

Vergewaltigung   Am Samstag, 20.10.2018, sind zwei Beschuldigte einer Vergewaltigung der Bereitschaftsrichterin beim Amtsgericht Mainz vorgeführt worden, die gegen beide Personen Untersuchungshaft anordnete. Der Vorführung der beiden Beschuldigten sind umfangreiche Ermittlungen der Kriminaldirektion Mainz vorausgegangen. Diese war am Mittwoch, 17.10.2018, mit Einverständnis des Opfers, einer 34-jährigen Mainzerin, durch eine Ärztin der Uniklinik Mainz verständigt worden. Gegenüber der Polizei gab die geistig beeinträchtigte Geschädigte an, im Laufe der vergangenen Woche einen 47-jährigen Iraner kennengelernt zu haben. Mit diesem habe sich die junge Frau am Abend des 16.10.2018 verabredet. In einer Grünanlage soll es dann zu einer Vergewaltigung, an der auch ein[…]

Weiterlesen
Photo by dielinke_nrw

Marode Polizei: Wagenknecht macht Staat für erstarkenden Populismus verantwortlich

Wagenknecht   Sahra Wagenknecht, die stellvertretende Vorsitzende der Linken, hat in einem Interview im ARD-Mittagsmagazin die Sicherheitslage in Deutschland für den erstarkenden Rechtspopulismus verantwortlich gemacht. Insbesondere seien laut Wagenknecht Sparmaßnahmen bei der Polizei daran Schuld, dass Wähler für populistische Politik empfänglich sind: „Das hat auch damit zu tun, dass Menschen Angst vor Kriminalität haben, weil wir in Deutschland seit Jahrn die Polizei kaputt gespart haben“, sagte Wagenknecht am Montag im ARD-Mittagsmagazin.“ Es sei „in großen Städten tatsächlich oft schwer, wenn man die Polizei anruft, überhaupt noch jemanden zu erreichen.“ Viele Kriminalfälle würden gar nicht aufgeklärt. „Dann ist es natürlich leicht[…]

Weiterlesen
Foto by: Screenshot Twitter Birgit Bessin https://twitter.com/BirgitBessin

Birgit Bessin: „Es darf nicht noch mehr Geld für „Flüchtlinge“ eingesetzt werden, sondern jede Fördermaßnahme der vermeintlichen „Flüchtlingshilfe“ gehört auf den Prüfstand.“!

Flüchtlinge   Zur Gründung eines ostdeutschen Dachverbandes der sog. „Migrationsverbände“ teilt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin, mit: „Das ist doch keinem normalen Bürger mehr zu vermitteln. Bei Wohnprojekten für sogenannte ‚Flüchtlinge‘ in Brandenburg bekommen diese dort z.T. ihre eigenen Sozialarbeiter, eigenes Reinigungspersonal und auch Sicherheitspersonal gestellt. Luxus-Maßnahmen, von denen kein Deutscher jemals träumen würde. Bei „Flüchtlingen“ wird das von den Verantwortlichen der bunten Einheitspartei aus SPD-Linken-CDU-Grünen wie selbstverständlich aus Steuergeldern bezahlt. Aber die bisher eingesetzten Milliarden reichen offensichtlich noch nicht. Unser Volk soll noch weiter zur Kasse gebeten werden: Am Wochenende haben die inzwischen 260[…]

Weiterlesen
Urheber: federicofoto / 123RF Standard-Bild

Markersdorf: Mann randalierte und machte sich einer Volksverhetzung strafbar!

Markersdorf   (4267) Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Otto-Hofmann-Straße verständigten in der Nacht zu Montag, gegen 3.15 Uhr, die Polizei. Der Grund für die Notrufe war ein zunächst unbekannter Mann, der im Hausflur randalierte und wiederholt gegen eine Tür einer Erdgeschosswohnung trat. Vor Ort trafen die eingesetzten Polizisten auf den beschriebenen Mann, der zwischenzeitlich das Haus verlassen und Gegenstände gegen Fensterscheiben der Erdgeschosswohnung geworfen hatte. Dabei war eine Scheibe beschädigt worden. Während der polizeilichen Maßnahme fiel der Mann (21) den Beamten zudem durch wiederholte Äußerungen auf, die den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllen und sich gegen die ausländischen Bewohner der Erdgeschosswohnung richteten.[…]

Weiterlesen
Eilmeldung

+++ Eilmeldung aus Gräfenroda : Afghane bedroht Reisende und ruft Bombe! +++

Bombe   Ein 21-jähriger afghanischer Staatsangehöriger hat gestern Abend gegen 18:00 Uhr im Bahnhof Gräfenroda lautstark durch Herumbrüllen auf sich aufmerksam gemacht. Dabei soll er auch das Wort „Bombe“ geäußert haben. Andere am Bahnsteig befindliche Reisende fühlten sich dadurch bedroht und informierten über den Notruf die Landespolizei. Daraufhin fuhren Streifen von Landes- und Bundespolizei zum Bahnhof. Durch die zuerst eintreffenden Landespolizisten konnte der 21-Jährige noch am Bahnsteig gestellt werden. Nachdem ein zugleich eingesetzter Sprengstoffsuchhund kein sprengstofftypisches Verhalten zeigte, öffneten die Beamten die Reisetasche des Mannes, in der aber nichts Verdächtiges zum Vorschein kam. Gegen den Mann hat die Bundespolizei Strafverfahren[…]

Weiterlesen
Bundespolizei

Wildau: Bundespolizisten beenden Schlägerei und werden selbst angegriffen!

Wildau   In der Nacht zu Sonntag nahmen Bundespolizisten einen pöbelnden Mann vorläufig fest. Der 19-Jährige hatte zuvor die polizeilichen Maßnahmen der Beamten gestört und erheblichen Widerstand geleistet. Kurz nach zwei Uhr gerieten Besucher eines Oktoberfestes in eine körperliche Auseinandersetzung in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Wildau. Bei der Überprüfung der Personengruppen störte ein 19-jähriger Deutscher wiederholt die Maßnahmen der Bundespolizisten. Im weiteren Verlauf versuchte er erfolglos einen Bundespolizisten zu schlagen. Die Beamten überwältigten den Mann. Dabei leistete der 19-Jährige erheblichen Widerstand gegen die Maßnahme. Verletzt wurde niemand. Eine weitere achtköpfige Männergruppe bedrängte die Einsatzkräfte und versuchte die Maßnahmen der Beamten[…]

Weiterlesen
Urheber: zeferli / 123RF Standard-Bild

Erneute Schleusung im Vogtland – Sieben Iraker aufgegriffen!

Schleusung   Nachdem die Bundespolizei bereits Ende September 29 nach Deutschland geschleuste irakische Staatsangehörige in Zwota aufgegriffen hatte, und am gleichen Tag die Gemeinsame Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Polizeidirektion Zwickau in Schöneck sechs Moldauer festsetzen konnte, wurden am vergangenen Freitag, dem 19. Oktober, erneut insgesamt sieben Iraker – diesmal in Adorf/Vogtl. und in der Vogtlandbahn – festgestellt. Zunächst hatte ein Bundespolizist auf seiner Heimfahrt von der Nachtschicht an einem Adorfer Autohaus vier Iraker – zwei Frauen und zwei Männer – im Alter zwischen 21 und 43 Jahren ohne jegliche Personaldokumente bemerkt und seine Kollegen alarmiert. Ein hinzugekommener 18-jähriger Landsmann konnte[…]

Weiterlesen
Bahn

Berlin-Friedrichshain: Fahrkartenkontrolleur wird von Gruppe ins Gleis geschubst!

Berlin-Friedrichshain   Samstagmorgen stieß ein Mann einer fünfköpfigen Gruppe einen Kontrolleur am S-Bahnhof Frankfurter Allee ins Gleis, nachdem diese zuvor in der S-Bahn ohne gültigen Fahrschein festgestellt wurde. Kurz nach acht Uhr kontrollierten Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma die Fahrscheine einer fünfköpfigen Gruppe in einer S-Bahn der Linie S42, die alle keine gültige Fahrkarte vorweisen konnten. Beim Ausstieg am S-Bahnhof Frankfurter Allee hielt der 38-jährige Fahrkartenkontrolleur einen der fünf flüchtenden Männer fest. In der Folge stieß der Schwarzfahrer den Kontrolleur ins Fahrgleis der S-Bahn und flüchtete unerkannt. Der 38-jährige Deutsche fiel mit dem Hinterkopf auf einen Gleisstrang. Er erlitt keine äußerlichen Verletzungen;[…]

Weiterlesen

Ebersbach, Neugersdorf: 40-Jähriger beißt Polizisten bei der Fesselung in Hand und Wade

Ebersbach, Neugersdorf   Eine Auseinandersetzung mit häuslicher Gewalt war am Sonntag gegen 01:30 Uhr der Anlass für einen „Hausbesuch“ in Neugersdorf. Als die Bundespolizisten vor Ort eintrafen, machte sich der Verdächtige gerade aus dem Staub. Mehrere Personen vor dem Gebäude erzählten den Beamten kurz was passiert sei und deuteten auf die Richtung des zu Fuß „Flüchtenden“. Die Beamten erkannten eine Person in der Ferne und forderten diese mehrfach auf stehen zu bleiben, was jedoch nicht geschah. Der Mann lief laut schimpfend weiter und begann, die Beamten zu beleidigen. Sie versuchten den Mann festzuhalten, daraufhin kam es zum Widerstand. Der 40-Jährige[…]

Weiterlesen

Sinsheim: Unbekannter verliert 40 Paar Schuhe quer über B 292 verstreut!

Sinsheim   Gegen 22.20 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer auf der B 292 zw. Sinsheim und Waibstadt „Gegenstände auf der Fahrbahn“. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie beginnend am Ortsausgang von Sinsheim rund 40 Paar Schuhe über eine Strecke von mehreren hundert Metern quer über die Fahrbahn verteilt vorfanden. Hierbei handelte es sich sowohl um neuwertige als auch um gebrauchte Damen-, Herren – und Kinderschuhe in unterschiedlichen Größen. Außerdem sammelten die Beamten noch 20 Haarreife und Haarspangen ein. Um 23.10 Uhr meldete die Streife die Straße wieder „schuhfrei“. Ein Verlierer hat sich bislang noch nicht gemeldet. Hinweise an das Polizeirevier[…]

Weiterlesen

Merkel-KO! – Merkel-Vorstoß zu Diesel-Fahrverboten: Anhebung der Grenzwerte verstößt gegen EU-Recht

  Nun ist es soweit, mit diesem Schritt verrät Angela Merkel, dass sie nur Lobbypolitik betreibt und sich sogar über EU-Grenzwerte hinweg setzten will! Die Angst vor der nächsten Wahlniederlage der CDU treibt die Kanzlerin zu Argumenten, die der dümmste Wähler langsam versteht! Ist Merkel nach den 28.10 (Hessenwahl) Geschichte? Wer jetzt noch CDU wählt, der merkt wirklich nichts mehr! Deutsche Umwelthilfe übt massive Kritik an Merkel-Vorstoß zu Fahrverboten: Anhebung der Grenzwert verstößt gegen EU-Recht DUH-Chef Resch: Das ist durchschaubare Wahlkampfargumentation, die vor keinem Gericht Bestand haben kann Osnabrück. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat den Vorstoß von Kanzlerin Angela Merkel[…]

Weiterlesen

Reutlingen (RT): 12-jähriges Mädchen sexuell angegangen!

Reutlingen     Am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, wurde ein 12-jähriges Mädchen am Zentralen Omnibusbahnhof Opfer eines sexuellen Übergriffes. Der bislang unbekannte Täter saß auf einer Wartebank im Bereich des Bussteiges der Linie 4 neben der 12-Jährigen und fasste sie unter dem Vorwand, dass sie etwas am Hals habe, zunächst dort an. Anschließend küsste der Mann sie auf den Mund. Das Mädchen stand hierauf auf, sagte, dass er das lassen solle und entfernte sich von der Örtlichkeit. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen einen vermutlich 21-Jährigen, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Weiterlesen
Foto by Screenshot Polizei Berlin Twitter: https://twitter.com/polizeiberlin

Berlin: Neue Erkenntnisse nach Überfall auf einen Geldtransporter – Täter haben keine Beute gemacht!

Berlin   Polizeimeldung vom 21.10.2018 bezirksübergreifend Mitte/Friedrichshain-Kreuzberg Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 2214 Die Auswertung der Spuren und Hinweise zu dem Überfall auf den Geldtransporter in Mitte, der sich am Freitag ereignet hatte, dauert nach wie vor an. Inzwischen sind die Ermittler sicher, dass die Täter keine Beute gemacht haben. Einen Teil des Geldes hatten sie noch am Tatort verloren und den anderen Teil in dem verunfallten Fluchtwagen zurückgelassen. Zudem wurde in der vergangenen Nacht das mutmaßliche zweite Fluchtfahrzug, ein Audi, in Kreuzberg aufgefunden und wird derzeit kriminaltechnisch untersucht. Erstmeldung Nr. 2198 vom 19. Oktober 2018: Geldtransporter überfallen[…]

Weiterlesen
Urheber: oskanov / 123RF Standard-Bild

Pärchen will nach Säugling sehen: Widerrechtlich als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgegeben!

Jugendamt   Ein Mann und eine Frau haben sich am Donnerstag (18.10.2018) als Jugendamtsmitarbeiter ausgegeben, betraten eine Wohnung und gaben an, nach einem Säugling zu sehen zu wollen. Das Paar klingelte gegen 10.30 Uhr an der Wohnungstür einer jungen Familie in Holzminden. Die Familie selbst, ein 24-jähriger Mann, seine 18-jährige Lebensgefährtin und der 3 Monate alte Sohn, waren nicht Zuhause, lediglich ein Bekannter, ein 25 Jahre alter Mann aus Algerien, hielt sich zu dem Zeitpunkt in der Wohnung auf. Als der Mann die Tür öffnete, gaben sich der Mann und die Frau als Mitarbeiter des Jugendamtes aus. Sie gaben an,[…]

Weiterlesen

Kappel-Grafenhausen – Schlägerei nach Abpfiff einer Fussballpartie in der Kreisliga B!

Kappel-Grafenhausen Eine Auseinandersetzung auf einem Sportplatzgelände in der Industriestraße rief im Verlauf des Sonntagnachmittags gleich mehrere Polizeistreifen auf den Plan. Nach ersten Erkenntnissen soll nach dem Abpfiff einer Fußballpartie zwischen zwei Mannschaften der Kreisliga B ein Zuschauer aus Reihen der Gästefans auf das Spielfeld gerannt und hier einen Spieler der Heimmannschaft körperlich attackiert haben. Im weiteren Verlauf sollen weitere Zuschauer und Beteiligte beider Mannschaften aneinandergeraten sein. Nach aktuellem Ermittlungsstand trugen hierbei zwei Spieler der Heimmannschaft leichte Verletzungen davon. Die Beamten des Polizeireviers Lahr haben mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.   Polizeipräsidium Offenburg

Weiterlesen

Verkehr: Zehn Verkehrstote im Jahr 2017 bei Wildunfällen!

Wildunfällen   Im Jahr 2017 kamen auf Deutschlands Straßen 10 Menschen bei Wildunfällen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden bei Wildunfällen außerdem 606 Personen schwer- und 2 308 Personen leicht verletzt. Die meisten der insgesamt 2 551 Wildunfälle mit Personenschaden gab es 2017 in Bayern (471 Unfälle mit Personenschaden, bei denen 2 Menschen getötet wurden) und Niedersachsen (355 Unfälle, 2 Getötete), die wenigsten in den Stadtstaaten Bremen (0 Unfälle) und Hamburg (2 Unfälle, keine Getöteten). In den Monaten Oktober (282 Unfälle) und Mai (266) wurden die meisten Wildunfälle registriert. Die wenigsten ereigneten sich dagegen in den[…]

Weiterlesen
Einzelfallnews

Gräfenroda: 21-jähriger betrunkener Afghane stört Bahnverkehr!

Gräfenroda   Am Sonntagabend kam es gg. 18:00 Uhr zu einer Störung des Bahnverkehrs im Bereich des Bahnhofes in Gräfenroda. Dort kam die Polizei Ilmenau zusammen mit der Bundespolizei zum Einsatz, nachdem sich dort mehrere Reisende von einem herumschreienden Mann auf dem Bahnsteig bedroht fühlten. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um einen 21-jährigen betrunkenen Afghanen, welcher sich auf einer Zugreise nach Hamburg befunden hatte. Warum er ausgerechnet in Gräfenroda aus dem Zug stieg und der Zug dann ohne in weiterfuhr, blieb jedoch sein Geheimnis. Sicherheitshalber erfolgte ein kurzzeitige Unterbrechung des Zugverkehrs, der Mann erklärte der Polizei später,[…]

Weiterlesen
Polizei Thüringen

Erfurt: Rechte Parolen in einer Bar!

Erfurt   In der Nacht vom 21.10.2018 zum 22.10.2018 nahmen zwei unbekannte Männer eine Musikveranstaltung in der Neuwerkstraße zum Anlass für fremdenfeindliche Gesten. Bei den ungefähr 70 anwesenden Karaoke Liebhabern fielen die beiden Männer durch das Zeigen des Hitlergrußes und schreien rechter Parolen auf und sorgten für Empörung. Die ungebetenen Gäste wurden aus dem Lokal verwiesen. Aus Wut darüber bedrohten sie den Mitarbeiter und zerstören ein Bierglas. Mehrere Streifenwagen konnten die Störenfriede im Stadtgebiet nicht mehr aufgreifen. (JE) Thüringer Polizei

Weiterlesen
Exhibitionist

Hamm: Exibitionist zeigt sich junger Frau und beleidigt sie mit obszönen Äußerungen!

Exibitionist   Vor der Angestellten einer Tankstelle auf der Alleestraße zeigte sich am Sonntagabend gegen 22.25 Uhr ein unbekannter Mann in schamverletzender Weise. Der Unbekannte beleidigte die 22-jährige Angestellte mit obszönen Äußerungen und entblößte sich vor ihr. Anschließend entfernte sich der etwa 20-Jährige in unbekannte Richtung. Er war bekleidet mit einer beigen Winterjacke mit Kapuze, einer blauen Jeans und schwarzen Schuhen. Er führte eine Tüte unbekannten Inhalts mit. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Hamm, Tel.: 02381 – 916 – 0. (es) Polizeipräsidium Hamm

Weiterlesen
NRW Nordrhein-Westfalen

Immer mehr Menschen in NRW haben einen Nebenjob!

NRW   Immer mehr Arbeitnehmer in NRW sind darauf angewiesen, zusätzlich zu ihrer Hauptbeschäftigung noch nebenbei zu arbeiten. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten insgesamt um etwa 20 Prozent. Der Zuwachs bei den sogenannten Mehrfachbeschäftigten fiel prozentual aber viel stärker aus. Ende 2017 gab es in NRW rund 600.000 Menschen, die zusätzlich zum Hauptjob nebenbei arbeiteten, meistens in einem „Minijob“. Zehn Jahre zuvor waren es rund 350.000. Das geht aus den Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, die der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgabe) vorliegen. In Dortmund verdoppelte sich diese Zahl danach[…]

Weiterlesen

Regeln für Grad der Behinderung sollen verschärft werden: VdK schlägt Alarm!

Behinderung     Osnabrück. Der Sozialverband VdK Deutschland warnt vor deutlichen Verschlechterungen für Menschen mit Behinderung. Laut VdK droht durch eine geplante Reform mit schärferen Regeln die Gefahr, dass die Versorgungsämter künftig niedrigere Grade der Behinderung (GdB) feststellen. Dies könnte teilweise zum Verlust des Nachteilsausgleichs und von Schutzregelungen führen, heißt es in einer Stellungnahme des Verbandes, die der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vorliegt. Nachteilsausgleiche sind zum Beispiel unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr, steuerliche Erleichterungen, Zusatzurlaub und ein verbesserter Kündigungsschutz. Ende 2017 waren 7,8 Millionen Menschen in Deutschland als schwerbehindert anerkannt. Das heißt, sie hatten einen GdB von mindestens 50 Prozent und[…]

Weiterlesen
Asylbewerber

Statistik zu sicheren Herkunftsländern: Einstufung senkt nicht automatisch Zahl der Asylsuchenden!

Asylsuchenden   Mehr Bewerber aus Balkanstaaten – Linke kritisiert geplante Ausweitung der Liste Osnabrück. Die Einstufung bestimmter Länder als sichere Herkunftsstaaten senkt nach Zahlen des Bundesinnenministeriums nicht immer die Zahl der Asylsuchenden aus diesen Staaten. So kamen in den fünf Monaten nach der Entscheidung vom November 2014, Serbien, Bosnien und Mazedonien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären, rund 20 750 Asylbewerber von dort nach Deutschland. Das waren deutlich mehr als in den fünf Monaten vor dieser Entscheidung, als rund 18 950 kamen. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine schriftliche Frage der Linken-Abgeordneten Ulla Jelpke hervor, die der „Neuen[…]

Weiterlesen

Berlin: Mann mit Messer verletzt!

Berlin   Polizeimeldung vom 21.10.2018 Friedrichshain-Kreuzberg Nr.2213 Heute früh wurde in Kreuzberg ein Mann bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt. Ein Autofahrer alarmierte gegen 3.40 Uhr die Polizei zu einer Schlägerei in die Adalbertstraße. Dort trafen die Einsatzkräfte auf den bislang unbekannten, verletzten Mann, der von einem anderen Mann gestützt wurde. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll es zwischen dem Verletzten und anderen unbekannten Personen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, in deren Verlauf der Unbekannte mit einem Messer am Oberkörper verletzt wurde. Darüber hinaus erlitt der Angegriffene eine Kopfverletzung. Rettungskräfte brachten den unbekannten Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.[…]

Weiterlesen
Urheber: huettenhoelscher / 123RF Standard-Bild

Regensburg: Sicherstellung von umfangreichem Diebesgut im Wert von 70000 Euro – Täter flüchtig!

REGENSBURG   REGENSBURG. Bereits am Freitag, 12.10.2018 sollte gegen 03:00 Uhr durch eine Streife ein Kleintransporter mit osteuropäischer Zulassung in der Dechbettener Straße kontrolliert werden. Den Fahrzeuginsassen gelang es zu flüchten. Im sichergestellten Fahrzeug fanden die Beamten allerdings Diebesgut im Gesamtwert von über 70.000 Euro.   Ein Teil der sichergestellten Werkzeuge und Maschinen Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Süd in den frühen Morgenstunden das Anhaltesignal für einen Citroen Kastenwagen mit rumänischer Zulassung setzte, gab der Fahrer Gas, raste nach Prüfening in die Annagasse wo die beiden Insassen aus dem Fahrzeug sprangen und zu Fuß flüchteten. Obwohl umgehend eine Fahndung[…]

Weiterlesen
Messer-Report

Trier: Zwei schwerstverletzte Personen nach innerfamiliärer Auseinandersetzung mit Messer!

Trier Heute um 17.13 Uhr informierte die Integrierte Rettungsleitstelle Trier die Polizei über einen Noteinsatz in der Nikolausstraße. Vor Ort wurde eine 35 Jahre alte Frau mit schweren Schnittverletzungen im Bereich des Halses im Flur des Mehrfamilienhauses vorgefunden und nach Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Trierer Krankenhaus verbracht. In der Wohnung fand die Polizei einen ebenfalls schwerverletzten 63 Jahre alten Mann mit einer Stichverletzung. Auch der Mann musste notärztlich versorgt werden und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei den beiden verletzten Personen handelt es sich um Tochter und Vater, beide sind lebensgefährlich verletzt. Was sich in der Wohnung zugetragen[…]

Weiterlesen
BB Medizin Quelle: "obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD-Fraktion Brandenburg"

Birgit Bessin: „Chef des Landesgesundheitsamtes ist nicht mehr für den Bereich ‚Gesundheit‘ zuständig – solchen Irrsinn gibt es nur bei den Linken!“

  Der im Gesundheitsskandal der Linkspartei in Brandenburg um gestohlene und möglicherweise unwirksame Krebsmedikamente erheblich unter Druck geratene Chef des Landesgesundheitsamtes, Mohr, ist entmachtet worden. Die neue linke Gesundheitsministerin Karawanskij hat ihm die Verantwortung für den Bereich Gesundheit entzogen, belässt ihn aber weiterhin im Amt. Dazu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD und Mitglied im Gesundheitsausschuss, Birgit Bessin: „Wenn im Arzneimittelskandal einer der Akteure bewiesen hat, dass er Mitverantwortung an der Verunsicherung vieler Brandenburger Krebspatienten trägt, dann ist das Mohr. Er hatte wohl teilweise keinerlei Ahnung, was in seinem Haus vor sich geht, hat die Augen vor der erschreckenden Personalnot[…]

Weiterlesen

Landtagswahl in Hessen 2018 – Politisches Versuchtslabor?

Politisches Versuchtslabor   Oder aber Hessen betritt – wieder einmal – politisches Neuland und Tarek Al-Wazir wird als zweiter grüner Ministerpräsident nach Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg Chef einer grün-rot-roten Regierung. Unvorstellbar? Nicht in Hessen. Das Land war schon immer für Überraschungen gut. Nun könnte es wieder seinem Ruf als politisches Versuchslabor gerecht werden. Mit allen Konsequenzen für die Groko in Berlin wie für Merkel und Nahles.   Straubinger Tagblatt

Weiterlesen

Polizeieinsatz im Tagebau Hambacher Forst nach Baggerbesetzung; sieben Personen vorläufig festgenommen

Hambacher Forst   Nach einer Baggerbesetzung vom heutigen Morgen nahm die Polizei Aachen insgesamt sieben Personen wegen Hausfriedensbruchs vorläufig fest. Gegen 6:15 Uhr informierten Verantwortliche von RWE die Polizei über die Besetzung eines Baggers im Tagebau Hambach. Sieben Personen waren in der Dunkelheit auf den Abräumbagger ge-klettert, der zum Zeitpunkt der Besetzung nach Angaben von RWE nicht in Betrieb war. Eine Person kam einer Aufforderung per Lautsprecherdurchsage nach und verließ den Bagger freiwillig. Es handelte sich um einen britischen Staatsbürger, der sich als Journalist ausgab. Nachdem seine Personalien festgestellt waren und er erkennungsdienstlich behandelt wurde, wurde er aus dem Gewahrsam[…]

Weiterlesen

Emden: Erotikpuppe im Ems-Seiten-Kanal sichergestellt!

Erotikpuppe Emden – Am Samstagabend, gegen 20:20 Uhr, meldete sich ein 45-jähriger Mann aus Telgte bei der Polizei und teilte mit, dass er im Ems-Seiten-Kanal in Höhe einer Brücke in der Straße „Am Bahnhof“ eine lebengsgroße Puppe habe treiben sehen. Da der Mann nicht ausschließen konnte, dass es sich nicht doch um einen Menschen handelt, wurde der Bereich durch die Polizei abgesucht. Hierbei wurde eine täuschend echt aussehende Erotikpuppe aufgefunden. Der Besitzer bzw. der Verlierer dieser augescheinlich hochwertigen Puppe ist zur Zeit nicht bekannt. Die Puppe wurde als Fundsache sichergestellt. Der Eigentümer oder andere Zeugen und Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme[…]

Weiterlesen
Messer-Deutschland

Mannheim-Innenstadt: Unbekannter bedroht Frau mit Messer und fordert Geld

  Wegen einer versuchten räuberischen Erpressung in der Mannheimer Innenstadt am späten Samstagnachmittag ermittelt derzeit die Kriminalpolizei. Gegen 16:40 Uhr betrat ein bislang Unbekannter den Großen Saal des Jugendzentrums des CVJM Mannheim. In den Räumen hielt sich die spätere Geschädigte, eine 47-jährige Frau, auf, um Seminare vor-/nachzubereiten. Die Frau sprach den Mann an. Hierbei bemerkte sie ein in der Hand gehaltenes Messer. Zudem forderte sie der Fremde auf, ihr Geld zu geben. Die Geschädigte sprang auf, verließ das Gebäude und machte auf der Straße Passanten auf die Situation aufmerksam. Ein Mann verfolgte den Täter, der zwischenzeitlich auch das Haus verlassen[…]

Weiterlesen
Polizei BW

Lörrach: Handfeste Auseinandersetzung mit Eisenstange!

Lörrach   Zu einem handfesten Streit zweier Kontrahenten kam es am Sonntagmorgen gegen 02.58 Uhr in der Feldbergstraße. Hier soll ein bislang unbekannter Täter den Geschädigten derart gewürgt haben, sodass dieser um Luft ringend zu Boden ging. Durch Einschreiten eines Zeugen ließ dieser zwar ab, versuchte jedoch im weiteren Verlauf mit einer ca. 50 cm langen Eisenstange auf den Geschädigten los zu gehen. Dieser ergriff die Flucht, wodurch es zu keinen erneuten Auseinandersetzungen kam. Der bislang unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 170cm groß, sehr korpulent, bekleidet mit schwarzem Sakko und darunter einem blauen Hemd. Er soll außerdem osteuropäisch[…]

Weiterlesen
Urheber: promesaartstudio / 123RF Standard-Bild

Mainz: Schlägerei und Kopftretzer am Bahnhof Römisches Theater!

Mainz   Aufgrund einer vorangegangen Auseinandersetzung sind im Bereich des Bahnhofes Römisches Theater mehrere Polizei Kräfte vor Ort. Während der Anwesenheit kann gesehen werden wie die beiden 23- und 21-jährigen alkoholisierten Beschuldigten gegen einen 47-jährigen mit Schlägen und Tritten, u.a. gegen den Kopf, vorgehen. Um eine weitere Einwirkung der Beschuldigten gegen den 47-jährigen zu verhindern, versucht ein Sicherheitsdienstmitarbeiter einer nahgelegenen Bar dazwischen zu gehen. Die Auseinandersetzung verlagert sich in Richtung der Glasfront der nahe gelegenen Bäckerei. Aufgrund der Dynamik fallen die beiden Beschuldigten mit dem 47-jährigen durch eine 3 Meter hohe und 1,5 Meter breite Glasscheibe der Bäckerei. Durch den[…]

Weiterlesen

Mainz: Körperliche Auseinandersetzung unter staatenlosen Minderjährigen!

  Samstag, 20.10.2018, 22:53 Uhr Im Rahmen eines Aufeinandertreffens zweier Personengruppen an der Malakoff-Terrasse in Mainz kommt es zu Streitigkeiten zwischen vereinzelten Personen. Hierbei wird ein 18-jähriger mit einer Glasflasche bedroht sowie dessen 15-jähriger Bruder von mehreren Personen im Alter von 14 bis 19 Jahren niedergeschlagen. Weiterhin tritt ein 15-jähriger Täter dem niedergeschlagenen Jugendlichen noch mehrfach gegen den Kopf. Im Anschluss flüchten die Täter von der Örtlichkeit, wobei ein Täter von der Polizei noch angetroffen und in Gewahrsam genommen werden kann. Der verletzte 15-jährige wird zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Polizeipräsidium Mainz

Weiterlesen

Nürnberg: Im Streit mit Messer verletzt

Nürnberg Am Samstagvormittag (20.10.18) gerieten zwei Männer vor ihrem Wohnanwesen in der Ramsberger Straße in Streit. Einer wurde mit einem Messer verletzt. Kurz vor 12:00 Uhr kam es vorerst aus noch ungeklärter Ursache zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 33- Jährigen und einem 43-Jährigen. Im Verlauf des Streits soll dann der 33-Jährige ein Messer gezogen und mehrmals versucht haben auf sein Gegenüber einzustechen. Dieser konnte die Stiche jedoch abwehren und erlitt eine Schnittwunde am Arm. Der aufgebrachte Angreifer bedrohte auch noch Nachbarn mit dem Messer, die dem Geschädigten zu Hilfe eilen wollten. Der Tatverdächtige wurde schließlich festgenommen und in die[…]

Weiterlesen

Baierbrunn: 23-Jähriger bewaffnet sich nach Streit in S-Bahn und kommt zurück!

Baierbrunn   Nach einem Streit in einer S-Bahn Richtung Wolfratshausen am Samstagmorgen (20. Oktober) kam ein 23-Jähriger kurz nach dem Verlassen der S7 am Haltepunkt Baierbrunn zum Bahnsteig zurück und bedrohte eine fünfköpfige Personengruppe mit einer Waffe. Er wurde überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ein 23-jähriger Deutscher aus Baierbrunn geriet in einer S-Bahn (S7 Richtung Wolfratshausen) kurz vor dem Haltepunkt Baierbrunn mit einer fünfköpfigen Gruppe in verbale Streitigkeiten. Die sechs Personen verließen am Haltepunkt Baierbrunn die S-Bahn. Im Laufe der Streitigkeit verließ der Baierbrunner den Haltepunkt, kam jedoch wenig später mit einer gezückten Gasdruckpistole zurück. Der 23-Jährige[…]

Weiterlesen
Polizei NRW

Münster: Versuchter Überfall im Stadtbus – Täter aus dem Balkan entkommen ohne Beute!

Münster   Am Samstagmorgen, kurz nach Mittnacht (20.10., 0:40 Uhr), betraten zwei Täter an der Bushaltestelle Rudolf-Diesel-Straße die Stadtbuslinie N 82. Sie bedrohten den 38-jährigen Fahrer mit einem Messer und forderten ihn auf, die Tageseinnahme heraus zu geben. Als der Busfahrer erklärte, dass es technisch nicht möglich sei, flüchteten die Täter unerkannt. Ein Täter wird als 20 – 23 Jahre alt, 175 cm groß und von schmaler Statur beschrieben. Der zweite Täter ist 23 – 27 Jahre alt, 180 cm groß und von korpulenter Statur. Nach dem äußeren Erscheinungsbild stammen die Täter vom Balkan und waren dunkel gekleidet. Ein Täter[…]

Weiterlesen
Olympia Berlin

Berliner Profiklubs fordern neue Olympia-Bewerbung

  Der Sprecher der sechs großen Berliner Profiklubs, Kaweh Niroomand, regt eine neue Bewerbung Berlins für Olympische Spiele an. „Gerade angesichts aktueller Debatten um Korruption, Gigantismus und Doping kann Berlin ein Gegenmodell entwickeln. Dafür, wie Großveranstaltungen in einer modernen demokratischen Metropole aussehen sollten. Am Ende dieses Weges könnte eine erneute Olympia-Bewerbung Berlins stehen“, schreibt Niroomand in einem Gastbeitrag im Tagesspiegel (Sonntagausgabe).   Der Tagesspiegel

Weiterlesen

Spendenaufruf: 17-Jährige entkam knapp der Vergewaltigung!

Am 17.10.2018 wurde gegen 19.00 Uhr eine junge Frau von 2 ausländisch sprechenden Männern – einer davon mit dunklem Teint – verfolgt und begrapscht. Im letzten Augenblick konnte sie sich losreißen und fliehen. Es erfolgte eine Anzeige und eine Untersuchung im Krankenhaus. Danach brach die 17-Jährige zusammen und traut sich bis heute nicht aus dem Haus. Mutter und Tochter erzählen im Video ihre Geschichte, denn die Mutter möchte nicht, „dass es anderen so geht wie meiner Tochter“, und fügt hinzu: „Wir hoffen, dass endlich mal was Positives passiert.“     Wir danken den beiden Frauen für ihren Mut, der anderen Betroffen zeigt, dass sie[…]

Weiterlesen
Videos der Woche

Unzensiert: Videos der Woche 41. KW!

Videos der Woche   Unzensierte – Videos der Woche – Unzensierte Videos aus der Welt des Internets, die in den Mainstream-Medien zum größten Teil nicht gezeigt werden bzw. nicht gezeigt werden dürfen! Einige MUTIGE freie Journalisten und Personen veröffentlichen Videos, Beiträge und Livestreams im NETZ, um die Bevölkerung frei und unabhängig zu informieren!   Baumann (AfD) Einwanderung in Sozialsysteme macht D kaputt * Hayali * Mo… https://t.co/I3NS0MUY1Q via @YouTube — APDeutschland (@APDeutschlands) October 21, 2018   Unfassbare Fremdschäm-Blamage der Berliner Polizei!!! https://t.co/yl68nrkfnu via @YouTube — APDeutschland (@APDeutschlands) October 21, 2018   Deutschland: Diebstähle steigen, Versicherungsprämien steigen – alles Zu… https://t.co/Iu6NmYiyLS[…]

Weiterlesen
SPD Hessen Schäfer-Gümbel

Hessenwahl 2018: Schäfer-Gümbel fordert klarere Abgrenzung der SPD von den Grünen!

SPD Hessen Schäfer-Gümbel   Berlin – Hessens SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hat eine klarere Abgrenzung seiner Partei von den Grünen angemahnt. „Die SPD muss Schluss machen mit der Arbeitsteilung vergangener Jahre, wonach die Grünen fürs Klima zuständig sind und die SPD für Arbeitsplätze“, sagte Schäfer-Gümbel dem „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe). Arbeit und Umwelt gehörten zusammen. https://www.tagesspiegel.de/politik/hessens-spd-spitzenkandidat-schaefer-guembel-wirft-gruenen-mangelnde-prinzipientreue-vor/23210930.html   Der Tagesspiegel

Weiterlesen
Wochenrückblick

Der Wochenrückblick: Einzelfallnews: Messerattacken, Schusswaffengebrauch und Sexangriffe, Kindesmissbrauch, Vergewaltigungen in Deutschland vom 14.10.2018 bis 21.10.2018!

Der Wochenrückblick: Einzelfallnews   Der Wochenrückblick Einzelfallnews – Nein, es werden nicht weniger Einzelfälle, hier werden immer mehr Fakten, Fakten, Fakten zu einem Deutschland in dem Wir gut und gerne leben gesammelt  – Hier werden die verharmlosten #Einzelfallnews, #Messerattacken, #Schusswaffengebrauch und #Sexangriffe, #Kindesmissbrauch, #Vergewaltigungen der letzten Woche komplett aufgelistet, um zu dokumentieren wie sich die Kriminalität von Woche zu Woche in Deutschland und dem Ausland entwickelt! Hier sind die öffentlichen Fälle in Form von Polizeiberichten dargestellt, die Dunkelziffer wird viel höher sein, da nicht alle Fälle in die Öffentlichkeit gelangen! – Wochenrückblick immer am Sonntag!   Wochenrückblick: TÄGLICHE EINZELFÄLLE Ibbenbüren:[…]

Weiterlesen
Hessenwahl 2018

Wiesbaden: Türke wirft mit Stehtischen nach Frau und beschädigt zwei Autos!

Wiesbaden   Wellritzstraße, 17.10.2018, gg. 22.20 Uhr (ho)Ein unbekannter Mann ist gestern in der Wellritzstraße ausgerastet und hat mit zwei Stehtischen nach einer 42-jährigen Frau geworfen. Die Geschädigte wurde von einem der Tische getroffen und leicht verletzt. Der Grund für den Angriff ist derzeit noch unklar. Durch die Tat wurden auch zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt, wobei ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand. Nach der Tat flüchtete der Angreifer und konnte auch im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Er sei etwa 40 Jahre alt, habe lange, schwarze Haare, sei türkischer Herkunft und in der Wellritzstraße bekannt.[…]

Weiterlesen
Einzelfallnews

Ibbenbüren: Zwei dunkelhäutige Räuber schlagen Mann bewusstlos und stehlen größeren Geldbetrag!

Ibbenbüren   Am Mittwochabend (17.10.2018) ist am Ibbenbürener Bahnhof ein Mann angetroffen worden, der nach seinen Angaben beraubt worden war. Aufgefallen war der alkoholisierte Ibbenbürener gegen 20.00 Uhr, als er dort in einen Bus steigen wollte. Er wies Verletzungen auf, seine Kleidung war beschädigt. Den eingesetzten Polizisten schilderte er, etwa zwei Stunden zuvor, demnach gegen 18.00 Uhr, im unteren Bahnhofsbereich von zwei etwa 30 Jahre alten, 180 cm großen Männern, die einen dunklen Teint hatten, beraubt worden zu sein. Einer trug eine schwarze und der andere eine rote Jacke. In deren Begleitung soll sich eine gleichaltrige Frau befunden haben, die[…]

Weiterlesen
Einzelfallnews

Altenburg: Iraker besprüht drei deutsche Kunden nach Streit mit Pfefferspray vor Supermarkt!

Altenburg   Ein 41-Jähriger (irakisch) geriet gestern (18.10.2018) gegen 17:20 Uhr aus bislang unbekannten Gründen mit einem jungen Mann (24, deutsch) und zwei Frauen (47, 29, deutsch) in einem Supermarkt in der Kauerndorfer Allee in einen verbalen Streit. Als diese den Supermarkt verließen, wurden sie von dem 41-Jährigen körperlich angegriffen, indem er ein Pfefferspray einsetzte. Hierbei wurden der Mann und die zwei Frauen verletzt, so dass ein Rettungswagen gerufen wurde. Der 41-Jährige konnte von hinzugerufenen Polizeibeamten festgestellt werden, die Ermittlungen gegen ihn wurden aufgenommen. (KR) Thüringer Polizei

Weiterlesen
Psychiatrie

Wolfenbüttel: Verwirrte Frau begeht mehrere Straftaten, danach ab in die Psychiatrie!

Wolfenbüttel   Wolfenbüttel, Neuer Weg / Lindener Straße, Donnerstag, 18.10.2018/17:00 bis 19:00 Uhr Zur o.a. Zeit wird eine Funkstreife zu einem Einzelhandelsgeschäft auf dem Neuen Weg entsandt. Dort soll es zu Streitigkeiten zwischen zwei Frauen gekommen sein. Am Ort gibt sich eine Zeugin (55J. aus Roklum) zu erkennen, welche schildert, dass eine etwa 35-40 Jahre alte Frau grundlos eine junge Frau, das Opfer, angegangen habe. Das Opfer kann ermittelt werden. Die 20jährige (aus WF) schildert, dass eine offensichtlich verwirrte Frau sie grundlos beschimpft und beleidigt habe. Dann habe die Frau ihr zweimal ins Gesicht gespuckt. Sie habe sich der Situation[…]

Weiterlesen
Exhibitionist

Eutingen: Mann mit dunklen Teint entblößt auf Rathausplatz!

Exhibitionist   Bereits am vergangenen Samstag, dem 13. Oktober 2018, gegen 19.30 Uhr, trat ein bislang unbekannter Mann vor dem Rathaus als Exhibitionist auf. Er entbößte sich vor zwei Frauen, die auf einer Bank saßen. Der Mann wird als circa 30 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, normale Figur, kurze schwarze Haare, brauner Teint beschrieben. Bekkleidet war der Unbekannte mit einer schwarzen Trainingsjacke und einer schwarzen Jogginghose mit drei weißen Streifen an der Seite. Hinweise zu der Person werden an die Polizei Freudenstadt, Tel. 07441/536-0, erbeten. Polizeipräsidium Tuttlingen

Weiterlesen
Urheber: mlucan / 123RF Standard-Bild

Seehofer auf beiden Augen blind! Alles nur Einzelfälle? Seehofer warnt vor Schwarzmalerei, will aber die Vorratsdatenspeicherung!

Seehofer auf beiden Augen blind   Wir wmpfehlen dem Minister folgen Link: https://behoerdenstress.de/taegliche-einzelfaelle/! Wer die Wahrheit nicht sehen will, sieht sie auch nicht! Innenminister: „Wegen einer Straftat bricht nicht die Gesellschaft zusammen“ – „Deutschland war, ist und bleibt eines der sichersten Länder der Welt“ Osnabrück. In der Debatte um zunehmende Messerattacken sowie Angriffe auf Polizei und Rettungskräfte hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vor Schwarzmalerei gewarnt. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte Seehofer: „Unser gesellschaftlicher Zusammenhalt ist viel stärker als manche es gerne herauf beschwören. Wegen einer Straftat bricht nicht die Gesellschaft zusammen.“ Auf die Frage, ob der Verlust[…]

Weiterlesen
Linke Hessen

Linken-Chefin: An uns scheitert Mitte-links-Regierung in Hessen nicht!

  Kipping fordert „Macht- und Politikwechsel“ auch im Bund – „Bei der Union ist alles möglich“ Osnabrück. Linken-Chefin Katja Kipping hat angesichts der Chancen für Rot-Rot-Grün oder Grün-Rot-Rot in Hessen die Bereitschaft ihrer Partei zu einem solchen Bündnis unterstrichen. „Eine mögliche Mitte-links-Regierung wird in Hessen an uns nicht scheitern“, sagte Kipping im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Linkspartei sei dort “ richtig gut aufgestellt“ und habe sich als “ Lobby für bezahlbares Wohnen“ profiliert. Mit Blick auf die Auswirkungen der Hessenwahl auf die Große Koalition im Bund sagte Kipping: „Die Linke ist vorbereitet – auf alle Varianten“. Denkbar[…]

Weiterlesen

Marsberg: Trunkenheitsfahrt mit Widerstand gegen Polizeibeamte und Ingewahrsamnahme

Marsberg   Am Samstag, 00:18 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Arolsen die Flessinghauser Straße. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alco-Vortest ergab den Wert von 1,72 Promille. Zur Durchführung der Blutentnahme weigerte sich der 46-Jährige im Krankenhaus, den Arm zu strecken. Erst durch einfache körperliche Gewalt konnte die Maßnahme vollzogen werden. Hierbei leistete der Beschuldigte durch Greifen an die Arme der Einsatzkräfte Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 46-Jährige in Gewahrsam genommen und nach Ausnüchterung entlassen. (PK) Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Weiterlesen
Polizei Blaulicht

Berlin: Geldtransporter überfallen, Verfolgungsfahrt durch die Stadt – Streifenwagen beschossen!

Berlin Nr. 2198 In Mitte überfielen heute Morgen mehrere maskierte Personen einen Geldtransporter. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr der Transporter gegen 7.30 Uhr die Schillingstraße in Richtung Alexanderstraße, als sich zwei Autos vor und hinter den Wagen setzten und den Fahrer zum Anhalten zwangen. Aus beiden Autos, ein Mercedes und ein Audi, stiegen mehrere dunkel gekleidete Personen aus, die abwechselnd die Insassen des Geldtransporters mit Waffen bedrohten und mit einem Werkzeug die Hecktür des Transporters aufbrachen. Aus dem Innenraum entwendeten die Räuber mehrere Geldkisten. Nach dem Verladen der Kisten flüchteten die Räuber in den beiden Fahrzeugen. Eine Streife des Polizeiabschnitts[…]

Weiterlesen