Prostituierte durch Arbeitskolleginnen verletzt, anschließend Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Ludwigshafen  – Am Abend des 29.07.2017 kam es zu handfesten Streitigkeiten zwischen mehreren Prostituierten, bei der eine 24-Jährige u.a. eine blutige Nase davontrug und danach in der Burgundenstraße randalierte, weshalb Anwohner die Polizei verständigten.

Eine eintreffende Polizeistreife konnte die leicht verletzte Frau antreffen. Sie war deutlich alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab über zwei Promille. Während der Sachverhaltsaufnahme verhielt sich die Frau immer aggressiver gegenüber den Beamten. Als sie dann zu flüchten versuchte, wurde sie gefesselt. Hiergegen leistete sie massiven Widerstand durch Treten und Spucken. Gegen die Frau, die über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Sie wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde sie dort stationär aufgenommen.

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*