Prostitution und Sexdienste für Pflegebedürftige auf Rezept?

 

Heidelberg  – Seit Jahrzehnten streitet die Politik über den besten Weg im Kampf gegen die Prostitution. Auch mit dem Argument, dass sich niemand freiwillig und ohne Schaden an der Seele zu nehmen prostituiert. Es gibt keinen Grund, warum das anders sein sollte, wenn das Honorar von der Kranken- oder Pflegekasse bezahlt wird.

 

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]