Regensburg: Auseinandersetzung zwischen 2 Iraker in Erstaufnahmeeinrichtung wegen Geld!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

REGENSBURG. Nach einer tätlichen Auseinandersetzung in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Bajuwarenstraße ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg wegen des Verdachts einer räuberischen Erpressung.

Drei Bewohner der Einrichtung im Alter zwischen 18 und 23 Jahren gerieten bereits am Mittwochabend, 26.07.2017 und erneut am Donnerstagabend, 27.07.2017 in Streit, sodass es am Donnerstag zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit einer Geldforderung zum Nachteil eines 21 jährigen kam. Dies führte zur Festnahme von zwei Männern mit irakischer Staatsangehörigkeit noch in den Nachtstunden, gegen 23:00 Uhr.
Nach den ersten Maßnahmen durch die Polizeiinspektion Regensburg Süd übernahm die Kripo Regensburg die weiteren Ermittlungen, da das Opfer, ebenfalls ein irakischer Staatsangehöriger von einer Forderung sprach, die mit Gewalt durchgesetzt werden sollte. Aufgrund dieser Schilderung steht der Verdacht einer räuberischen Erpressung im Raum.

Bereits in den Nachtstunden aber auch am Freitag erfolgten umfangreiche Ermittlungen wie beispielsweise Vernehmungen mit Dolmetscher und eine Spurensicherung am Tatort.
Die Festgenommenen wurden nach Durchführung dieser Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg am Freitagmittag, 28.07.2017 wieder auf freien Fuß gesetzt.
Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu den Hintergründen und zum genauen Geschehensablauf dauern an.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*