Rheinsberg: Streit unter Schülergruppen aus Tschetschenen und Afghanistan auf Schulhof!

 

Zwischen einem 13-jährigen Tschetschenen und einem 14-jährigen Afghanen kam es am vergangenen Freitag auf dem Schulhof zu einer Auseinandersetzung, woraufhin der 13-Jährige telefonisch Freunde verständigte. Daraufhin erschienen fünf jugendliche Tschetschenen im Alter von 14 bis 19 Jahren auf dem Schulhof und drohten dem 14-Jährigen, ihn zu töten. Die Gruppe wurde von Lehrern der Schule verwiesen. Die Jugendlichen verhielten sich aggressiv und kamen der Aufforderung nicht nach. Daraufhin wur den sie mit einfacher körperlicher Gewalt vom Schulpersonal auf den Gehweg der a n grenzenden Straße gedrängt.

Als der 14-Jährige zusammen mit seinen Eltern das Schulgelände verließ, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit der tschetschenischen Gruppe. Der 36-jährige afghanische Vater zog daraufhin ein Messer, welches ihm von den Polizeibeamten aus der Hand geschlagen und sichergestellt wurde. Es kam zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung, die die Beamten dann aber unterbinden konnten. Grund für den Vorfall soll eine Auseinandersetzung vom Vortag sein. Die Beamten sprachen Platzverweise aus und nahmen Strafanzeigen auf.