Rotthalmünster: Pkw von Zug erfasst – Fahrerin tödlich verletzt!

Rotthalmünster

Rotthalmünster
Rotthalmünster

 

ROTTHALMÜNSTER, LANDKREIS PASSAU. Am Samstagnachmittag (22.09.2018) ereignete sich an einem Bahnübergang ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Pkw von einem Zug erfasst, wobei die Fahrerin tödliche Verletzungen erlitt.

 

Kurz nach 15.00 Uhr wollte eine 44-jährige Postzustellerin mit ihrem Postauto den unbeschrankten, lediglich mit einem Andreaskreuz beschilderten Bahnübergang bei der Ortschaft Schalkham in nördlicher Richtung überqueren.

Hierbei übersah sie offensichtlich den von rechts kommenden Personenzug, der die Bahnstrecke von Passau in Richtung Pfarrkirchen befuhr. Auf dem Bahnübergang erfasste der Personenzug das Fahrzeug und schleifte dieses noch ca. 150 Meter mit, bevor der Zug zum Stillstand kam.

Durch den Zusammenstoß erlitt die Pkw-Fahrerin schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Die 10 Fahrgäste sowie ein Zugbegleiter des Zuges blieben unverletzt. Der Zugführer erlitt einen leichten Schock und wurde ambulant behandelt.

Die Fahrgäste des Zuges wurden von der Unfallstelle mit Großraumtaxis abgeholt.

An dem Postfahrzeug entstand Totalschaden. Der Sachschaden an der Lok beträgt nach ersten Schätzungen 30.000 Euro. Für die Bergung des Fahrzeuges war die Bahnstrecke bis 18.40 Uhr gesperrt. Anschließend wurde der verunfallte Zug durch einen anderen Zug abgeschleppt. Vor Ort waren die Feuerwehren Weihmörting, Asbach und Pocking sowie Notarzt und Rettungsdienst.

Medienkontakt: Polizeiinspektion Bad Griesbach, Pressebeauftragter, Tel. 08532/9606-0
Veröffentlicht am 22.09.2018 um 23.10 Uhr