Sachsen-Anhalt Kranke Verwaltung: Arbeitsunfähigkeitsquote von 53,3 Prozent!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Halle  – Angestellte in der öffentlichen Verwaltung in Sachsen-Anhalt melden sich deutlich häufiger krank als andere Beschäftigte. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitag-Ausgabe) unter Verweis auf neue Zahlen der AOK. Dort versicherte Arbeitnehmer kamen 2016 im Landesschnitt auf eine Arbeitsunfähigkeitsquote von 53,3 Prozent. Bei den Angestellten im öffentlichen Dienst lag sie hingegen bei 66,1 Prozent. Die Zahl gibt an, wie hoch der Anteil derjenigen ist, die sich mindestens einmal im Jahr krankmelden. Die Daten gelten als aussagekräftig, weil die AOK in Sachsen-Anhalt mit 750 000 Versicherten Marktführer unter den gesetzlichen Krankenkassen ist.

“Das ist keine gute Nachricht”, urteilt Heinz-Lothar Theel, Geschäftsführer beim Landkreistag Sachsen-Anhalt. Als mögliche Ursache nennt er die teils sehr fordernde Arbeit in Behörden. “Wenn jemand im Jobcenter, im Sozialbereich, im Ausländerbereich täglich mit vielen Antragstellern zu tun hat, kann das schon sehr belastend sein.”

 

 

 


1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*