Schulhofstreit in Dortmund: Schläge, Stiche, Pfefferspray!

 

 

 

 

Der Hintergrund des Streits der heute (17.3.) an einer Dortmunder Schule eskalierte, ist bislang noch unklar.

Nach jetzigen Erkenntnissen soll es am Vortag (16.3.) einen Streit unter Jugendlichen gegeben haben. Der Inhalt der Auseinandersetzung konnte bislang noch nicht näher verifiziert werden.

Am heutigen Mittag soll dann eine fünfköpfige Personengruppe in der Schule an der Hueckstraße aufgetaucht sein. Gegen 12.30 Uhr sollen die fünf Jungs gezielt ihr Opfer in der Schule aufgesucht haben um „Rache“ zu nehmen.

Obwohl ein Lehrer der Schule intervenierte und die fünf zunächst des Geländes verwies, kehrten diese wieder um und verletzten ihr Opfer, einen 15-jährigen Dortmunder, durch Schläge und Stiche. Auch zu einem Pfeffersprayeinsatz zum Nachteil des Dortmunders kam es kurz bevor die Gruppe flüchtete.

Der Schüler wurde bei dem Angriff verletzt und einem Krankenhaus zugeführt. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung glücklicherweise wieder verlassen.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei, die mit starken Kräften vor Ort und in die Fahndung nach den Flüchtigen eingebunden waren, führten im Laufe des Nachmittags dann zu den Namen aller Tatverdächtigen.

Es handelt sich hierbei um Dortmunder im Alter von 14, 15 und 16 Jahren. Der momentane Haupttatverdächtige ist ein polizeibekannter 14-jähriger Dortmunder.

Weitere polizeiliche Maßnahmen stehen noch aus.

Die Ermittlungen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, dauern an.

 

 

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]