Schweinestall-Skandal: Schulze Föcking „Flucht aus der Verantwortung“


Schweinezucht-Landkreis-Harz-8-c-tierretter-de
Schweinezucht-Landkreis-Harz-8-c-tierretter-de

 

Bielefeld – Die Beteiligung am Hof abgegeben und damit aus dem Schneider? Die NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking macht es sich leicht. Um den Vorwurf, dass auf dem Hof Schulze Föcking in Steinfurt Schweine unzureichend versorgt und längerfristig vernachlässigt worden seien, soll sich künftig also nur ihr Mann kümmern. Flucht aus der Verantwortung nennt man das. Niemand sollte vorschnell den Rücktritt der Ministerin fordern und erst die Ermittlungen abwarten. Aber mal ehrlich: Das Image der Ministerin ist jetzt schon angekratzt. Ausgerechnet aus dem Familienhof der Ministerin, zu deren Aufgaben es gehört, das Tierwohl zu fördern, tauchen Bilder auf, die Verstöße gegen den Tierschutz nahelegen. Und es ist auch nicht wahrscheinlich, dass es sie nur im Juni gegeben haben könnte. Selbst wenn sie nicht zurücktritt, wird in der Bevölkerung in Erinnerung bleiben: »Das ist doch die mit den schlimmen Zuständen auf dem Hof«. Und die Opposition wird jede Chance nutzen, um Schulze Föcking unglaubwürdig erscheinen zu lassen.Quelle: Westfalen-Blatt

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*