Schwerin: Nach fremdenfeindlicher Beleidigung flogen Stühle und Bierflaschen!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Schwerin –

Mit gleich sechs Streifenwagen rückte die Schweriner Polizei am Montagabend in den Stadtteil Mueßer Holz aus. Um 17 Uhr wurde über den Notruf 110 eine Schlägerei in der Pawlowstraße gemeldet, an der etwa 30 Personen beteiligt seien. Vor Ort trafen die Polizisten auf eine aufgebrachte Menge, die sich noch kurz zuvor einen handgreiflichen Streit vor dem dortigen Döner-Imbiss lieferte. Auslöser der Auseinandersetzung sollen fremdenfeindliche Beleidigungen dreier deutscher Männer im Alter von 27, 36 und 42 Jahren gegenüber einem Syrer, einem Afghanen und einem Deutschen gewesen sein. Am Ende eskalierte die Situation derart, dass sich die beiden Personengruppen mit Stühlen und Bierflaschen bewarfen. Der 19-jährige Afghane und sein 21-jähriger deutscher Begleiter wurden durch die Wurfgeschosse getroffen und im Gesicht bzw. am Bein verletzt. Der Kriminaldauerdienst dokumentierte die wüste Situation am Tatort und sicherte Spuren an allen sechs tatbeteiligten Personen. Die Ermittlungen zum Verdacht der Beleidigung und der wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung wurden aufgenommen.

 

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*