Simmerath: Mädchen 16, 17 und 18 Jahre mit KO-Tropfen außer Gefecht gesetzt? Kripo ermittelt


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

 

Simmerath – Nachdem drei heranwachsende Mädchen (16, 17 und 18 Jahre alt) während des Besuches einer Techno-Party in einem Saal in Simmerath-Eicherscheid, über Übelkeit, Erbrechen und Schwindel klagten und in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten, ermittelt nun die Aachener Kripo.

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung hat die Behörde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die drei Mädchen aus Eicherscheid, Kalterherberg und Strauch waren auf der Fete und hatten im Laufe des Abends einen speziellen Mix – Saft mit Likör – getrunken. Unmittelbar danach sei allen dreien schlecht geworden. Alle drei zeigten dieselben Symptome, obwohl sie die Getränke nicht gleichzeitig, sondern sogar um Stunden versetzt eingenommen hatten.

Um Gewissheit um den Umstand ihrer Übelkeit zu bekommen, ließen sich die Mädchen von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen. Die Ergebnisse stehen noch aus. Alle drei gaben später an, ihnen sei während der Veranstaltung nichts Ungewöhnliches aufgefallen.

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*