Skandalöser Missbrauchs-Fall Lügde: Sind wirklich nur die Lipper schuld?

 

Der Fall dürfte einzigartig in der Kriminalgeschichte des Landes Nordrhein-Westfalen sein. Nicht nur wegen des Ausmaßes. Von 1.000 Straftaten und bis zu 50 Opfern ist inzwischen die Rede. Immer skandalöser muten die Fehlleistungen und Umstände der polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall von schwerem sexuellen Kindesmissbrauch an. Dass einerseits immer neue Beweismittel an einem offenbar nicht ausreichend gesicherten Tatort auf dem Campingplatz in Lügde gefunden werden, andererseits wichtige Beweismittel aber unter den Augen der Polizei verschwinden – das ist schlicht nicht entschuldbar. Vom ersten Tag an hat Innenminister Herbert Reul (CDU), dessen Behörde die Fachaufsicht über die Polizei im Land führt, mit dem Finger auf Lippe gezeigt, hat einen Sonderermittler eingesetzt, der „jeden Stein in Lippe umdrehen“ soll, hat den obersten Polizeibeamten und den Kripo-Chef in Detmold abgesetzt und immer wieder von Fehlleistungen der Polizei in Lippe berichtet. Doch spätestens seit der gestrigen Innenausschuss-Sitzung reicht es nicht mehr, die Schuld immer nur bei den anderen, den Lippern, zu suchen. Die Frage, warum Innenminister Herbert Reul, Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann und Polizei-Abteilungsleiterin Daniela Lesmeister nicht schon viel früher die besser und mit mehr Personal ausgestattete Kriminalhauptstelle des Bielefelder Polizeipräsidiums mit den Ermittlungen im Fall Lügde beauftragt hat, konnte im Innenausschuss nicht überzeugend beantwortet werden. Am 13. Dezember erfährt das Ministerium von acht, am 16. Dezember von neun Opfern, am 11. Januar ist von 30 oder mehr Kindern die Rede. Aber immer noch lässt Reul die völlig überforderte Lipper Kreispolizeibehörde mit zunächst vier, dann acht Beamten an dem Fall weiter arbeiten. Die Lipper hätten ja nicht um Hilfe gebeten, entschuldigt sich Reul. Erst als in einer Pressekonferenz am 30. Januar das Ausmaß des Falls auch seine öffentliche Wirkung entfaltet, handelt der Minister. Und ist seitdem ein von immer neuen skandalösen Entwicklungen Getriebener. Reul mag noch so oft auf andere als die Schuldigen zeigen, die politische Verantwortung für das Polizeiversagen trägt er. Und seit gestern ist auch fraglich, ob er selbst in dem Fall immer richtig entschieden hat.

 

Neue Westfälische

 

 

Urheber: aruba2000 / 123RF Standard-Bild

Lügde: Verurteilter Pädophiler arbeitet als Polizist im Kreis Lippe

  
Lügde (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Kreispolizeibehörde Lippe ist ein Polizist tätig, der im Jahr 2011 wegen des Besitzes und Beschaffens von Kinderpornografie verurteilt…

Missbrauchsfälle in Lügde: Anwalt will Behörden verklagen

  
Hameln (dts Nachrichtenagentur) – Der Hamelner Strafrechtsanwalt Roman von Alvensleben, der ein 10-jähriges Mädchen im Lügder Missbrauchsskandal vertritt, sieht wegen Versagens der Behörden einen…

Missbrauchsfall Lügde – Opfer-Anwalt Roman von Alvensleben kritisiert Ämter: „Ich halte das für ein…

  
  Im Missbrauchsfall von Lügde hat der Anwalt Roman von Alvensleben bei stern TV die zuständigen Ämter massiv für ihr spätes Eingreifen kritisiert: „Ich halte…

Lügde: Durchsuchung bei 56-jährigen Beschuldigten und einem 33-jährigen

  
  MK / Bielefeld/ Lippe/ Lügde – Die Ermittlungskommission „Eichwald“ führte am Montag, 04.03.2019, und Dienstag, 05.03.2019, weitere Maßnahmen in den Wohnungen des 56-jährigen Beschuldigten…

ZDF-Magazin „Frontal 21“: Schon seit 1990 Missbrauch auf Campingplatz in Lügde?

  
  Der mutmaßliche Haupttäter im Missbrauchsskandal von Lügde, Andreas V., soll bereits vor 28 Jahren ein Kind auf dem Campingplatz Eichwald sexuell missbraucht haben. Das…

Missbrauchsfälle von Lügde: Polizei verliert die Nerven und richtet besonderes Presseverfahren ein!

  
  SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde – Das große überregionale und unverändert weiter anhaltende Interesse der Medien an den Verfahren im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen auf…

Missbrauch-Skandal von Lügde: Reul muss seine Polizei reformieren

  
  NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) steht massiv unter Druck. Die Aufklärung des Missbrauch-Skandals von Lügde müsste eigentlich Aushängeschild seiner Sicherheitspolitik werden. Reul muss beweisen, dass…

Missbrauchsbeauftragter verlangt Konsequenzen aus Fall Lügde

  
Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Bekanntwerden des systematischen Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde fordert der Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des…

Sexueller Missbrauch von #Lügde: Datenträgerspürhund findet USB-Stick im Sessel

  
  SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde – Zur weiteren Spurensuche und Spurensicherung setzte die Ermittlungskommission „Eichwald“ des Polizeipräsidiums Bielefeld heute, 27.02.2019, in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft…

Missbrauchsskandal auf einem #Campingplatz in #Lügde: Polizei-Anwärter musste Missbrauchs-Beweismaterial auswerten

  
  Im Zusammenhang mit der Aufklärung des Missbrauchsskandals auf einem Campingplatz in Lügde ist eine weitere Behördenpanne bekannt geworden. Nach Informationen der Düsseldorfer „Rheinischen Post“…
Blaulicht

Fall Lügde: Polizeigewerkschaft fordert lückenlose Aufklärung

  
Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des nordrhein-westfälischen Landesverbands der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Erich Rettinghaus, fordert im Fall des verschwundenen Beweismaterials im Missbrauchsskandal in…
Urheber: aruba2000 / 123RF Standard-Bild

Fall Lügde: Deutsche Polizeigewerkschaft fordert lückenlose Aufklärung

  
  Erich Rettinghaus, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), fordert im Fall des verschwundenen Beweismaterials im Missbrauchsskandal in Lügde eine lückenlose Aufklärung. „In keinem Strafverfahren dürfen…

Missbrauchsfall in #Lügde: Wichtige Beweisstücke einfach verschwunden

  
  Bei den Ermittlungen im Missbrauchsfall Lügde ist es in der Kreispolizeibehörde Lippe zu eklatanten Fehlleistungen gekommen. Diese hätten nicht geschehen dürfen. Die Behördenleitung hat…

#Lügde: Verdacht auf Kindesmisshandlung Eltern vorläufig festgenommen

  
  Wegen des Tatverdachts der Misshandlung Schutzbefohlener ist die Polizei des Kreises Höxter am 20. Februar eingeschritten. Zum Schutz der Kinder und zur Aufklärung möglicher…

Die Schande von Lügde: Generalstaatsanwaltschaft geht nach Missbrauchskandal nicht gegen Polizei und Jugendämter vor

  
  SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde – Die Ermittlungskommission „Eichwald“ des Polizeipräsidiums Bielefeld arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des schweren sexuellen Missbrauchs an Kindern. Bislang sind…

Tatort Campingplatz #Lügde: Jetzt sind es 29 Missbrauch-Opfer

  
  Die Zahl der Kinder, die auf dem Campingplatz in Lügde missbraucht worden sind, ist erheblich höher als angenommen. Oberstaatsanwalt Ralf Vetter bestätigte dem WESTFALEN-BLATT,…

Missbrauchsfall #Lüdge: LKA durchsucht Polizeigebäude

  
  Im Missbrauchsfall in Lüdge plant das Landeskriminalamt am Dienstag eine groß angelegte Durchsuchungsaktion. Das berichtet das Westfalen-Blatt (Dienstagsausgabe). Nach Informationen der Zeitung wollen Beamten sämtliche…

#Lüdge: Statement des Behördenleiters der Polizei Lippe, Dr. Axel Lehmann, zu den abhandengekommenen Beweismitteln…

  
  Nach dem gemeinsamen Statement mit Innenminister Reul gestern in Düsseldorf, möchte ich Ihnen heute zu neusten Entwicklungen berichten. Damit komme ich wiederum dem öffentlichen…