Sozialverband: Echter Pflege-TÜV nötig!

 

 

Berlin  – „Der Pflege-TÜV funktioniert nicht, denn das Pflegenotensystem verschleiert, statt aufzuklären“, sagt SoVD-Präsident Adolf Bauer anlässlich der von der Bertelsmann-Stiftung veröffentlichten Umfrage „Verbraucherorientierte Qualitätsberichterstattung in der Pflege“. Bauer fordert aussagekräftige Qualitätsinformationen, damit sich die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen verlässlich orientieren können. „Über die entscheidende Frage der Qualität in den Pflegeheimen muss nachvollziehbare Klarheit herrschen. Dies ist jedoch gegenwärtig nicht der Fall, wie die aktuellen Zahlen der Bertelsmann-Stiftung zeigen“, erklärt Bauer. Bereits zur Einführung des Pflege-TÜV hatte der SoVD gewarnt, dass eine Gesamtnote kaum Aussagekraft besitze. Der Sozialverband hält insbesondere für absurd, dass Erste-Hilfe-Schulungen des Personals eine schlechte Versorgung von Pflegebedürftigen ausgleichen können. Der SoVD setzt sich dafür ein, die solidarische Pflegeversicherung zu einer Pflege-Bürgerversicherung auszubauen. Die Wiederherstellung der Beitragsparität und eine optimierte Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit der Versicherten stehen im Zentrum der Forderungen.

Kommentar hinterlassen