St. Lorenz Nord: Bombendrohung ging beim Landgericht Lübeck ein!

St. Lorenz Nord

Foto by: Screenshot Facebook
Foto by: Screenshot Facebook

 

Am heutigen Mittwochvormittag (18.12.) ging beim Landgericht in Lübeck in Lübeck-St. Lorenz Nord eine Bombendrohung ein. In Absprache mit der informierten Polizei wurde das Gebäude umgehend geräumt und abgesperrt. Es kam zu keinem schädigenden Ereignis. Der Einsatz war um 17:00 Uhr beendet.

Sprengstoffsuchhunde aus Hamburg, Itzehoe, Ratzeburg und Lübeck sowie Beamte des Technischen Zuges aus Eutin suchten die Liegenschaft ab. Es wurde kein verdächtiger Gegenstand aufgefunden.

Die Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck haben die Ermittlung aufgenommen (§ 126 StGB -Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten). Beamte der Bezirkskriminalinspektion Lübeck, Kommissariat 7/ IT-Forensik sind in dieses Ermittlungsverfahren eingebunden.

Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die Pressestelle Lübeck unter der Rufnummer 0170-2251500.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck

Polizeidirektion Lübeck