Staatenlose polizeibekannte Ladendiebin versucht, bei Flucht mit Spritze auf Detektiv einzustechen!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hamburg – Am 25. August 2017 gegen 09:15 Uhr konnten Bundespolizisten eine 33-jährige Frau nach einem Angriff auf einen Ladendetektiv im Hamburger Hbf vorläufig festnehmen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die Frau aus dem Landkreis Uelzen zuvor versucht, in einer Parfümerie zwei Flaschen Parfüm im Wert von 236 EUR zu entwenden. Ein Ladendetektiv bemerkte dies und konnte die Frau zunächst festhalten. Bei dem Versuch der Personalienfeststellung, warf sie die Flaschen auf den Boden und flüchtete. Als der Ladendetektiv sie daran hindern wollte, zog sie eine Einwegspritze und stach mehrfach in Richtung des Detektives. Dieser konnte die Angriffe abwehren und blieb daher unverletzt. Eine Präsenzstreife der Bundespolizei bemerkte die Situation und konnte die Frau im Eingang Kirchenallee vorläufig festnehmen. Sie wurde dem Revier am Hbf zugeführt. Gegen die polizeibekannte Frau wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen führt der Ermittlungsdienst der Bundespolizei.

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*