Stadt Brandenburg: Li­by­er bedroht Angler mit Messer, danach ab in die Psychiatrie!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Ein 35-jähriger Brandenburger hatte am Sonntagmorgen unter der Brücke am Silokanal geangelt, als ein 23-jähriger Mann aus Libyen auf ihn zukam und ihn beschuldigte zuvor sein Fahrrad gestohlen zu haben. Der 23-Jährige griff sich das Fahrrad des Anglers und bedrohte diesen mit einem Messer. Als der Angler versuchte den 23-Jährigen davon abzuhalten mit dem Fahrrad zu flüchten, wurde der Räuber handgreiflich und fuchtelte wild mit dem Messer rum. Den eintreffenden Polizeibeamten gelang es, den Fahrradräuber noch in unmittelbarer Nähe des Tatortes dingfest zu machen und dem Angler sein Fahrrad zurückzugeben. Die Geschichte des Beschuldigten mit dem vorangegangenen Diebstahl bestätigte sich nicht.

Der Beschuldigte zeigte sich äußerst aggressiv und beleidigte die Polizeibeamten mehrfach. Er war mit 2,31 Promille stark alkoholisiert und machte einen geistig stark verwirrten Eindruck. Ein Notarzt wies ihn deshalb in die geschlossene Psychatrie ein. Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Raubes, Beleidigung und Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den 23-Jährigen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*