Stöckheim: Südosteuropäische Einbrecher greifen Hausbewohner an!

 

 – Braunschweig, 20.11.2017

Zwei Einbrecher überraschte ein Anwohner am Montagabend in seinem Haus in Stöckheim. Einer von ihnen schlug auf den 59-Jährigen ein, um dann flüchten zu können.

Der Geschädigte hatte um 18.10 Uhr sein Einfamilienhaus in der Hermann-Löns-Straße betreten und sofort ein aufgebrochenes Fenster bemerkt. Auf dem Weg ins Wohnzimmer sah er plötzlich einen Mann hinter sich, der vermutlich aus dem Obergeschoss kam. Die Person rannte sofort durch die Haustür nach draußen.

Der Hausherr nahm die Verfolgung auf, aber der Eindringling war zu schnell und konnte entkommen.

Als der Bewohner zum Haus zurück ging, traf er auf der Treppe auf einen weiteren Mann, der sofort mit einem Gegenstand auf ihn einschlug und am Körper traf. Der Angreifer konnte dann in Richtung Hölderlinstraße weglaufen.

Beim erneuten Betreten des Hauses stellte der Anwohner einen vorher nicht wahrzunehmenden Luftzug aus dem Keller fest. Möglicherweise war hier ein dritter Einbrecher geflüchtet.

Der Geschädigte erlitt bei der Attacke Prellungen. Entwendet wurde nach ersten Feststellungen eine Fotokamera im Wert von mehreren hundert Euro.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Täter einen am Haus vorgefundenen Holzstapel als Aufstiegshilfe nutzen konnten, um an ein in etwa 2,30 Meter Höhe gelegenes Fenster zu gelangen, um dies aufzuhebeln.

Beschrieben werden sie als 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, bekleidet mit dunklen Hosen, eine mit hellen Seitenstreifen, südosteuropäisches Aussehen. Hinweise bitte unter 0531/476 2516.