Stralsund: Jugendliche entwenden einen PKW und verursachen einen schweren Verkehrsunfall

Foto by: Screenshot Polizei Rostock Twitter
Foto by: Screenshot Polizei Rostock Twitter

 

Am 29.01.2019 gegen 21:55 Uhr kam es im Frankenwall in 18439 
Stralsund zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 17-jährige Fahrer 
eines PKW Skoda Fabia befuhr den Frankenwall aus Richtung  Weidendamm
kommend in Richtung des Kreisverkehres Wasserstraße/Frankendamm. Als 
er den Kreisverkehr befuhr kam er aus bisher unbekannter Ursache nach
rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Fahrzeug frontal gegen 
eine Hauswand. Dabei wurden der 17-jährige Fahrzeugführer und seine 
17-jährige Beifahrerin so schwer verletzt, dass sie mit einem 
Rettungswagen ins Krankenhaus von Stralsund gebracht werden mussten. 
Dort wurden sie stationär aufgenommen. Während der Unfallaufnahme 
stellten die Beamten fest, dass das Unfallfahrzeug entwendet worden 
war, der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen 
Fahrerlaubnis war und unter erheblicher Einwirkung  von Alkohol 
stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 
Fahrzeugführer einen Wert von 1,53 Promille.
Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Diebstahl eines PKW, 
wegen Fahrens ohne Führerschein und wegen Gefährdung des 
Straßenverkehrs erstattet. 
Die beiden Insassen des Fahrzeuges stammen aus einer 
sozialtherapeutischen Einrichtung in Stralsund. Durch die Einrichtung
waren sie kurz zuvor als Vermisst gemeldet worden. Die Einrichtung 
wurde über den Sachverhalt und den derzeitigen Aufenthaltsort der 
Jugendlichen informiert.

Polizeipräsidiums Neubrandenburg