Straßenkrieg in Neuhaus am Rennweg: Vier Deutsche verprügeln drei Polen!

Straßenkrieg

Straßenkrieg
Straßenkrieg

 

Seit vergangener Nacht führt die Polizei in Neuhaus am Rennweg Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung. Den bisherigen Erkenntnissen nach hatte sich ein 23-Jähriger (polnisch) in der Kalugaer Straße zu einem 22-Jährigen (polnisch) und einem 24-Jährigen (polnisch) begeben, um mit beiden ein klärendes Gespräch zu führen. Plötzlich soll ein 27-Jähriger (deutsch) in Begleitung drei weiterer namentlich nicht bekannter Personen aus einem Versteck gekommen sein. Die vier Personen haben den 23-Jährigen unvermittelt attackiert und sollen dabei in der Folge auch Eisenstangen und Holzlatten verwendet haben. Der deutsche Tatverdächtige soll zudem Pfefferspray gegen den Geschädigten eingesetzt haben. Der 23-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Neuhäuser Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern weiter an.

 

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld