Südhessen: Zivilfahnder stellen bei Rumänen Diebesgut im Wert von über 130.000 Euro aus Zahnarztpraxis sicher

Südhessen

 

Auf der Autobahn 67 bei Lorsch nahmen die Zivilfahnder am Montagnachmittag zwei 26 und 30 Jahre alte Männer fest. Ihr Fahrzeug, besetzt mit dem 26-Jährigen, wurde gegen 14.20 auf einem Tank- und Rastplatz einer Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Wagens entdeckten Beamten hochwertiges, zahnmedizinisches Gerät, für dessen Herkunft der Kontrollierte unglaubwürdige und widersprüchliche Angaben machte. Da der Verdacht bestand, dass die Geräte aus einem Diebstahl stammen, wurde der 26-Jährige vorläufig festgenommen. Auch sein 30-Jähriger Begleiter konnte im Rahmen einer Fahndung in der Krimhildstraße in Lorsch gestellt werden. Beide kamen zunächst in Polizeigewahrsam. Intensive Ermittlungen ergaben, dass die sichergestellten Gegenstände, die einen Wert von rund 130.000 Euro haben, Anfang Dezember bei einem Einbruch in Bodman-Ludwigshafen entwendet wurden. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl für die beiden Festgenommenen, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben und aus Rumänien stammen. Ein Haftrichter entsprach dem Ansinnen der Strafverfolgungsbehörde und erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Beide sitzen jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.