Suhl: Erst Geschwindigkeitskontrolle gestört, dann gegen Radarmessgerät getreten!

 

Schmalkalden  – Beamte der Suhler Einsatzunterstützung führten am Mittwochabend eine Geschwindigkeitskontrolle in der Haindorfsgasse in Schmalkalden durch. Dieser Umstand gefiel offenbar einem 36-jährigen Mann überhaupt nicht. Er warnte sämtliche Verkehrsteilnehmer bereits im Vorfeld vor der anstehenden Messung. Die Beamten sprachen den Mann daraufhin an, was dieser mit mehrfachem Treten gegen das Radarmessgerät beantwortete. Ein Schaden ist nach ersten Erkenntnissen nicht entstanden. Dem 36-Jährigen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, dem er umgehend nachkam.