Tag der Pressefreiheit: #Spendenaufruf für #unabhängige #türkische #Tageszeitung „#Cumhuriyet“

Quelle: "obs/BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger"
Quelle: „obs/BDZV – Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger“

 

 

 

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ruft anlässlich des Internationalen Tags der Pressefreiheit – 3. Mai zu einer Spendenaktion für die unabhängige türkische Tageszeitung „Cumhuriyet“ auf. „Wir können nicht immer nur über Pressefreiheit reden, sondern müssen als Branche auch selber dort unterstützen, wo es nötig ist,“ sagte dazu BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff. „Cumhuriyet“ sei ein aktuelles Beispiel für viele bedrängte Zeitungen weltweit, immer mehr Fälle gebe es leider selbst in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, bedauerte Wolff.

Die regierungskritische Zeitung „Cumhuriyet“ (deutsch: „Republik“) stehe zum einen politisch unter ungeheurem Druck, weil reihenweise Redakteure und Autoren nach dem fehlgeschlagenen Putsch von 2016 angeklagt und zum Teil zu langen Haftstrafen verurteilt wurden. Zum anderen sei auch die Finanzierung der 1948 gegründeten Traditionszeitung extrem gefährdet. So würden Werbekunden kaum noch Anzeigen schalten, weil sie staatliche Repressionen befürchteten.

Als ein Signal der Solidarität zum 3. Mai für Pressefreiheit, Medienvielfalt und Demokratie schaltet der BDZV mit Unterstützung von WAN-IFRA (Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien) und Reporter ohne Grenzen deshalb den gesamten Mai hindurch Spendenanzeigen in den deutschen Zeitungen.

Im Internet: www.bdzv.de/pressefreiheit/spendenaufruf/