100 Tage nach der Großrazzia in Ellwangen: Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Migranten geht weiter!

Ellwangen

Ellwangen
Ellwangen

 

100 Tage nach der Großrazzia in Ellwangen muss man sagen: Die Machtdemonstration der Polizei in der Erstaufnahmeeinrichtung hat nicht viel gebracht. Zwar werden Beamte, die zu Abschiebungen anrücken, dort seitdem nicht mehr bedroht. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Migranten ging aber unvermindert weiter. Dies ist allerdings landesweit so: Laut Stuttgarter Innenministerium sind zuletzt 70 Prozent aller geplanten Abschiebungen in den Erstaufnahmeeinrichtungen gescheitert. Meist waren die Personen nicht auffindbar, oft tauschten sie einfach nur die Zimmer. Ellwangen ist also überall. Wenn die meisten Abschiebungen scheitern, verliert das Asylrecht immer mehr an Akzeptanz. Linke Politiker leisten dem Asylrecht einen Bärendienst, wenn sie beklagen, vom Gefühl her würden oft die Falschen abgeschoben. Als stünden Gefühle über Gerichtsentscheidungen. Viel wichtiger wäre es, die Regeln weiter so zu verschärfen, dass Abschiebungen schon beim ersten Anlauf gelingen.

 

Stuttgarter Nachrichten

 

 

#AfD-Anfrage: #Polizeieinsatz in #LEA #Ellwangen #Anfang #Mai 2018 kostete den Bürger #360.300 Euro!

Der bundesweit für Aufsehen sorgende Polizeieinsatz Anfang Mai 2018 in der Ellwanger Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (LEA) verursachte Kosten in Höhe von 360.300 Euro. Dies geht aus einer „Kleinen Anfrage“ hervor, die Udo Stein, Abgeordneter der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, an die Landesregierung gerichtet hat. „Wenn sich diese Aktion bereits[…]

WEITERLESEN

#Ellwangen-NEWS: #Flüchtlinge #demonstrieren gegen #Polizeigewalt und #Presse!

  Die Versammlung ist Stand 19.45 Uhr beendet. Die Versammlung samt Aufzug und Kundgebungen verlief friedlich und störungsfrei. An der Versammlung ab 17 Uhr vor der Hauptzufahrt der Landeserstaufnahmeeinrichtung und dem anschließenden Aufzug nahmen nach Polizeischätzung bis zu etwa 200 Personen teil. An der Mahnwache zwischen 12 Uhr bis 16[…]

WEITERLESEN

+++ EILT +++ #Ellwangen Top-AKTUELL: Bundespolizei muss #Togoer nach #Abschiebung wieder #einreisen #lassen!

Spätestens jetzt muss jeder Bürger wach werden und hinterfragen, was in dem Deutschland in dem Wir gut und gerne Leben, nicht mehr stimmt! Wenn doch klar war, dass der Togoer wieder einreisen darf, weshalb wurde eine solche Show gemacht in den Medien und durch die Polizei, bei der „spektakulären“ und Personalintensiven[…]

WEITERLESEN

Ellwangen

#Ellwangen: #Sieben #Haftbefehle gegen #Bewohner #Landeserstaufnahmeeinrichtung für #Flüchtlinge!

Im Zuge des Polizeieinsatzes in der LEA am Donnerstagmorgen leisteten insgesamt 23 Personen Widerstand gegen das polizeiliche Einschreiten. Neben verschiedenen anderen Straftaten konnten zudem zwei Rauschgiftfunde zwei Beschuldigten zugeordnet werden. In einem Fall wurde eine größere Menge Kleidungsstücke gefunden, die als Diebesgut identifiziert wurden und ebenfalls einem Beschuldigten zugeordnet werden[…]

WEITERLESEN

UPDATE #Twitter-Reaktionen: Nach der #Schande von #Ellwangen #Gefangenenbefreiung eines #Flüchtlings bei der #Abschiebung!

Solange die Grenzen geöffnet bleiben, ist jede Abschiebung nur als Einladung zu verstehen, gleich wieder zurückzukommen. Solange das Herr #Seehofer nicht begreift und umsetzt, wird die Lage in 🇩🇪 von Tag zu Tag schlechter werden.#AfD #Ellwangen➡️https://t.co/a79lPPNsGn pic.twitter.com/oKj7YtmTGt — Prof. Dr. Jörg Meuthen (@Joerg_Meuthen) May 3, 2018   Ellwangen-Asylheim: Gesuchter Afrikaner[…]

WEITERLESEN

Ellwangen

#AfD-Landtagsfraktion beantragt #Sondersitzung zur #gewaltsamen #Gefangenenbefreiung in #Ellwangen!

  Die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg hat eine Sondersitzung beantragt. „Unter dem Titel ‚Gefangenenbefreiung Ellwangen – Verlust des staatlichen Gewaltmonopols bei Abschiebungen‘ verlangen wir von Innenminister Thomas Strobl, im Innenausschuss Rechenschaft über die von einer afrikanischen Migrantengruppe verhinderte Abschiebung eines Togolesen abzulegen“, erläutert AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel. Innenminister[…]

WEITERLESEN

#Union verlangt #Konsequenzen für #Asylverfahren der Täter von #Ellwangen!

Düsseldorf – Nach Überzeugung der Unionsfraktion sollen die Flüchtlinge, die in Ellwangen die Abschiebung eines Togolesen gewaltsam verhindert haben, Konsequenzen für ihren eigenen Verbleib erfahren. „Die Taten müssen auch Auswirkungen auf die Asylverfahren dieser Personen haben“, sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mathias Middelberg, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“[…]

WEITERLESEN

Polizei

Ellwangen: #Widerstand gegen #Abschiebung muss #bestraft #werden!

.@Beatrix_vStorch, stellv. Fraktionsvorsitzende der #AfD im #Bundestag:»Der Staat hat kapituliert. #Ellwangen wird in die Geschichte eingehen als der Tag, an dem der Staat das staatliche Gewaltmonopol aufgab!«JETZT unseren YouTube-Kanal abonnieren: https://t.co/PRwS0CVpZj pic.twitter.com/4eXdusSRyk — Fraktion der AfD im 🇩🇪 Deutschen Bundestag (@AfDimBundestag) May 3, 2018 Osnabrück. Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,[…]

WEITERLESEN

#Ellwangen der letzte Akt: #Abzuschiebender #Togolese #angetroffen, 292 Personen kontrolliert, 26 unternahmen Fluchtversuche

Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu dem heutigen Polizeieinsatz in #Ellwangen. „Wir dulden keine rechtsfreien Räume und dieser Angriff auf Polizisten muss geahndet werden.“ pic.twitter.com/WGV8dDQfIY — Landesregierung BW (@RegierungBW) May 3, 2018   Polizei stürmt Flüchtlingsheim in Ellwangen #Ellwangen #Fluechtlinge https://t.co/fe2VVaMIIY pic.twitter.com/ma0YNyz9uC — DW (Deutsch) (@dw_deutsch) May 3, 2018   Und jetzt[…]

WEITERLESEN

Bild/Quelle/Screenshot https://twitter.com/Alice_Weidel

#Ellwangen-Bilanz: Der #Rechtsstaat wird mit #Füßen #getreten!

Kapitulation der Polizei vor 200 gewaltbereiten Asylbewerbern. In einem Asylbewerberheim in Baden-Württemberg musste die Polizei eine Abschiebung abbrechen, weil sie von rund 200 afrikanischen Migranten derart bedroht wurde, dass Gefahr für Leib und Leben bestand. Ein Streifenwagen wurde während der Ausschreitungen in Mitleidenschaft gezogen, die Beamten wurden dazu gezwungen, dem[…]

WEITERLESEN

Der #zweite #Akt nach der #Schande von #Ellwangen vom 30.04.2018: #Polizei #stürmt #Landeserstaufnahmeeinrichtung für #Flüchtlinge!

Hallo @BMI_Bund!Was kostet so ein Einsatz mit über 100 Fahrzeugen und demnach mindestens 200 Beamten am frühen morgen eigentlich den Steuerzahler? Hätte eine ausreichende Grenzsicherung und das Abweisen eines Einzelnen an der Grenze evtl. weniger gekostet? #Ellwangen pic.twitter.com/VPle5XW08C — KlarDenkend (#581) (@fl_ow_de) May 3, 2018 Im zweiten Anlauf ist es[…]

WEITERLESEN

#Twitter-Reaktionen: Nach der #Schande von #Ellwangen – #Gefangenenbefreiung eines #Flüchtlings bei der #Abschiebung!

Die neuen NoGo-Areas sind seit dem Polizeieinsatz in Ellwangen entstanden! Wie naiv muss man sein zu einer Abschiebung eines Flüchtlings in eine Anlage von über 500 Asylanten mit ein paar Polizeibeamte zu erscheinen? Der Rechtsstaat wird von seinen „Gästen“ mit Füssen getreten. In #Ellwangen zeigt sich die ganze solidarische Gewaltbereitschaft.[…]

WEITERLESEN

Bernd Gögel (AfD) : „#Gefangenenbefreiung von #Ellwangen #dokumentiert #komplettes #Versagen des #Rechtsstaates“!

Liebe Bürger. Ich beuge mich den von der Politik geschaffenen Tatsachen und verabschiede mich bis auf Weiteres in die Abwesenheit. Meine Vertretung: Das Recht des Stärkeren und das Faustrecht. Herzliche Grüße, Ihr Rechtsstaat. #Abschiebung #Ellwangen https://t.co/9o1qFGUrgx pic.twitter.com/xPRMPV2rs2 — Emma Richter (@emrich_5933) May 2, 2018 „Gemeinsam mit Millionen von Bürgern aus[…]

WEITERLESEN

Die #Schande von #Ellwangen: Erneuter #Polizeieinsatz in der #Landeserstaufnahmeeinrichtung für #Flüchtlinge!

Das Polizeipräsidium Aalen führt seit 5.15 Uhr sowohl mit eigenen als auch unterstellten Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz und des Landeskriminalamts einen Einsatz in der Landeserstaufnahmeeinrichtung durch. Es ist geplant nach Einsatzende, aber nicht vor 10 Uhr, Presseauskünfte über den Einsatzverlauf zu erteilen. Dazu ist bei Interesse die Teilnahme an einem[…]

WEITERLESEN

#Staatsversagen in #Ellwangen: #Abschiebung aus der #Landeserstaufnahmeeinrichtung für #Flüchtlinge mit #Gewalt durch 150 #Bewohner #verhindert!

In der Nacht zum Montag (30. April) war die Polizei in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Ellwangen. Sie suchte dort nach einem 23 Jahre alten Bewohner mit togolesischer Staatsangehörigkeit, gegen den eine Abschiebeverfügung vorliegt. Die Polizei hatte den Mann zur Vorbereitung der Abschiebung gegen 2.30 Uhr bereits in Gewahrsam genommen[…]

WEITERLESEN

Ellwangen: 40 Asylbewerber fetzen sich in Unterkunft!

    Aalen – Ellwangen: Großeinsatz in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ein polizeiliches Großaufgebot war am frühen Donnerstagmorgen erforderlich, um Streitigkeiten zweier nationaler Gruppen in der Landeserstaufnahmeeinrichtung zu befrieden. Gegen 2.15 Uhr wurde durch den Sicherheitsdienst eine Massenauseinandersetzung zwischen etwa 40 Bewohnern gemeldet, bei der wohl auch eine Schere sowie eine Stange[…]

WEITERLESEN