Terrorverdächtigen der Anschläge von Paris und Brüssel wurde britische Sozialhilfe gezahlt, obwohl sie bereits untergetaucht waren

Inselpresse

 

Von Martin Evans und Lexi Finnigan für www.Telegraph.co.uk, 24. November 2016

Die Dschihadisten, denen vorgeworfen wird, mit Bomben und Schusswaffen die Anschläge in Paris und Brüssel durchgeführt zu haben, verwendeten britische Sozialhilfezahlungen, um den internationalen Terrorismus zu finanzieren, wie eine Gerichtsanhörung ergab.

Mohamed Abrini – der als „der Mann mit dem Hut“ bekannt wurde erhielt nach den Anschlägen am Brüssler Flughafen im März in Birmingham  von zwei Männern 3.000 Pfund, bevor er nach Paris flog und verschwandt.

Er wurde geschickt, um das Geld von Abdelhamid Abaaoud einzusammeln, dem zur Last gelegt wird, einer der Rädelsführer der Anschläge in der französischen Hauptstadt gewesen zu sein, bei denen nur wenige Monate danach 130 Menschen ermordet wurden.

 

Weiterlesen:

http://1nselpresse.blogspot.de/2016/11/terrorverdachtigen-der-anschlage-von.html#more

 

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]