Tierschutzreport aus Gückingen – Reh wird durch frei laufenden Hund gerissen!

Reh
Symbolbild: Reh

 

Gückingen – Am Morgen des 22.06.2018 fand ein Spaziergänger in einem Waldstück in der Gemarkung Gückingen (in der Nähe des dortigen Munitionsdepots) einen schwer verletzten Reh (Rehbock), welcher kurz darauf seinen Verletzungen erlag. Der verständigte Jagdpächter konnte bei der Begutachtung des Bocks feststellen, dass dieser augenscheinlich durch einen Hund gerissen wurde. Anhand der Bissverletzungen ist von einem sehr großen Hund auszugehen. Polizeilicherseits wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet, da ggfls. ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aufgrund einer Unterlassungshandlung des Hundehalters vorliegt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Diez, Tel. 06432-6010.

Polizeidirektion Montabaur