Tierschutzreport aus #Hessen: #Katze #tot #aufgefunden – #Polizei ermittelt wegen #Tierquälerei!

Marburg-Biedenkopf –  Nachdem man am Sonntagmorgen, 10. Juni gegen 7.30 Uhr, eine tote Katze vor einem Anwesen in der Straße „Auf der Höhe“ in Schweinsberg fand, gab es am Donnerstag, 21. Juni unterhalb des Mauerrundweges von der Amöneburg unterhalb der Untergasse einen ähnlichen Fund. In beiden Fällen deuten die Spuren daraufhin, dass die Tiere durch einen scharfen Gegenstand mutwillig getötet wurden. Körperteile waren glatt abgetrennt Der Kater in Schweinsberg war zutraulich und wurde zuletzt am Abend zuvor lebend gesehen. Bei dem Tier an der Amöneburg handelt es sich vermutlich ein wildlebendes Jungtier. Ein Eigentümer ist nicht bekannt. Spaziergänger fanden die Überreste des Tieres. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Tierquälerei und sucht dringend nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wer hat zwischen Samstag 09. Juni, 23 Uhr und Sonntagmorgen, 07.30 Uhr rund um den Fundort in Schweinsberg etwas gehört oder gesehen, dass mit dem Fall im Zusammenhang stehen könnte? Wer hat vor Donnerstag, 21. Juni an der Amöneburg, beim Mauerrundweg Beobachtungen gemacht, die mit dem Tod der jungen Katze oder der Beseitigung des Kadavers zu tun haben könnten?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Polizeipräsidium Mittelhessen