Tierschutzreport aus Ratzeburg: Hundewelpen verschiedener Rassen im Kofferraum aufgefunden!

Tierschutzreport

Tierschutzreport
Tierschutzreport

 

Nach Hinweis eines Zeugen kontrollierten Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Bad Oldesloe, am 04.08.2018, gegen 15.10 Uhr, auf der BAB 1, Höhe Bad Oldesloe einen BMW mit osteuropäischem Kennzeichen. In dem Fahrzeug sollten sich mehrere Hundewelpen befinden.

Dem Zeugen sei das Fahrzeug ca. 40 Minuten vorher auf einem kleinen Rastplatz an der BAB 20 aufgefallen. Zwei Männer (26 und 29 Jahre alt) hätten mehrere Hundewelpen verschiedener Rassen „ausgeführt“. Zum Zeitpunkt der Beobachtung standen auch Wasser und Futter für die Hunde bereit. Auffällig war für den Zeugen, dass die Tiere keine Halsbänder oder Marken trugen.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten dann tatsächlich sieben Hundewelpen im Kofferraum vor. Nach erster Feststellung waren die Tiere ohne Beleuchtung, Frischluftzufuhr, Wasser und Futter sowie ohne entsprechende Transportboxen untergebracht. Die Hunde wurden durch eine Amtstierärztin untersucht. Hierbei stellte die Tierärztin fest, dass einige der Tiere noch keine acht Wochen alt waren und außerdem möglicherweise krank seien. Aus diesem Grund wurden die Hunde in Verwahrung genommen und vorübergehend in einem Tierheim untergebracht.

Die Hintergründe zu dem Tiertransport sind noch unklar. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz wurde eingeleitet. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft sind beide Männer nach Zahlung einer sog. Sicherheitsleistung wieder entlassen worden.

Polizeidirektion Ratzeburg