Toll: Funkloch-App erfasst 600.000 weiße Flecken

Einen besseren Überblick über bestehende Lücken im Mobilfunknetz soll die „Funkloch-App“ der Bundesnetzagentur bringen. Seit dem Start im Oktober 2018 liegen dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe) nun erstmals Zahlen vor. Insgesamt wurden demnach in einem Dreimonatszeitraum (30.Oktober 2018 bis 31.Januar 2019) 64,4 Millionen Messpunkte erfasst. Dabei gab es in 599.558 Fällen „kein Netz“.

https://www.tagesspiegel.de/politik/digitalisierung-und-ki-die-maengel-des-funkloch-finders-der-bundesregierung/24034952.html

 

Der Tagesspiegel