#Tübingen: Nach #Ladendiebstahl – #Jugendliche #attackieren #Polizeibeamte!

 

Reutlingen  – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Tübingen (TÜ)

Unter anderem wegen versuchten räuberischen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeirevier Tübingen gegen zwei 14- und 15-jährige Jugendliche. Beim Versuch, die beiden einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen am Mittwochabend festzunehmen, wurde ein Beamter leicht verletzt.

Nach bisherigem Kenntnisstand sollen die Jugendlichen kurz nach 20 Uhr in einem Supermarkt in der Reutlinger Straße zunächst jeweils eine Schachtel Zigaretten entwendet haben. Als sie deshalb von zwei Ladendetektiven angesprochen wurden, versuchten die Tatverdächtigen die Flucht zu ergreifen, konnten vom Sicherheitspersonal aber festgehalten werden. Die Jugendlichen setzten sich in der Folge gegen die Festnahme durch Polizeibeamte so massiv zur Wehr, dass sie erst nach der Hinzuziehung zweier weiterer Streifenwagenbesatzungen überwältigt und zum Polizeirevier in Tübingen gebracht werden konnten. Bei der Durchsuchung des 15-Jährigen konnte zudem noch ein nach dem Waffengesetz verbotenes Messer aufgefunden werden.

Durch die Widerstandshandlungen zog sich ein 44-jähriger Polizeibeamter Verletzungen zu, die ihm die Fortsetzung des Dienstes in der Nacht nicht mehr ermöglichten. Die Jugendlichen wurden leicht verletzt.

Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.