Tübingen: Vollgesoffener Syrer schlägt drei Frau aufs Gesäß

 

Drei Leichtverletzte sind das Ergebnis einer Körperverletzung, die sich am Samstagnachmittag gegen 17:30 Uhr auf dem Zentralen Omnibusbahnhof ereignet hat. Zwei männliche Afghanen im Alter zwischen 24 und 28 Jahren kamen dort in Streit. Der 24-jährige schlug dem 28-jährigen mit einem abgesägten Ast auf den Kopf, woraufhin dieser ein mitgeführtes Pfefferspray gegen den anderen einsetzte. Eine 14-jährige zufällig vorbeikommende Passantin wurde ebenfalls von dem Pfefferspray getroffen. Der 24-jährige flüchtete zunächst, konnte aber im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde die leichtverletzte 14-jährige behandelt und der 28-jährige mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der 28-jährige fortlaufend Drohungen gegen den 24-jährigen aussprach, musste dieser auf Anordnung eines Richters in Gewahrsam genommen werden.