Türkei-Spezial: Deutscher Staatsbürger Ilhami A. in der Türkei verhaftet als er Heimatdorf besuchte!

Türkei-Spezial

Türkei-Spezial
Türkei-Spezial

 

Hinweis:

Noch einmal für Alle die es nicht verstehen wollen bzw. verstanden haben, wer sich kritisch über die Türkei oder seinen Präsidenten äußert, sollte nicht in die Türkei fahren, habt ihr es jetzt endlich Alle verstanden??? So entgeht man zumindest einer Verhaftung in der Türkei!!!

Erneut ist ein deutscher Staatsbürger in der Türkei verhaftet worden. Nach Recherchen des NDR wurde der Hamburger Ilhami A. am Dienstag, 14. August, am frühen Morgen im kurdischen Teil der Türkei in Karakocan (Kreis Elazig) festgenommen.

Der 46-Jährige hatte in seinem Heimatdorf Saribasak seine Mutter besucht. Augenzeugen berichten, türkische Sicherheitskräfte hätten am frühen Morgen deren Wohnung durchsucht und Ilhami A. in die Kreisstadt Karakocan mitgenommen. Dort wurde der Hamburger von der Polizei verhört. Danach wurde er dem Haftrichter in der Provinzhauptstadt Elazig vorgeführt und ein Haftbefehl erlassen. Das teilte sein türkischer Anwalt Ercan Yildirim dem NDR mit.

Auf seiner Facebook-Seite soll sich Ilhami A. kritisch gegenüber der türkischen Regierung geäußert haben, so der Anwalt weiter. In dem Haftbefehl werde Ilhami A. deswegen Terrorpropaganda vorgeworfen. Unterdessen sei sein Mandant im Gefängnis von Elazig. Gegen die Verhaftung will Ercan Yildirim heute Beschwerde einlegen. Die zuständige türkische Staatsanwaltschaft in Elazig war für eine Stellungnahme bislang nicht erreichbar.

Die deutsche Botschaft in Ankara sei über die Verhaftung informiert, so Anwalt Ercan Yildirim gegenüber dem NDR. Aus gut unterrichteten Kreisen heißt es, der Fall sei den deutschen Behörden bekannt, die konsularische Betreuung werde eingeleitet.

Ilhami A. ist deutscher Staatsbürger mit kurdischen Wurzeln. Er ist selbstständiger Taxifahrer und lebt seit 1992 in Hamburg.

Nach offiziellen Angaben sind in der Türkei derzeit sieben weitere Deutsche aus politischen Gründen in Haft.

 

Norddeutscher Rundfunk