#Tuttlingen: 41-jähriger #überfällt aus #Geldnot eine 78-jährige #Frau mit #Küchenmesser!

 

(Tuttlingen)  – Rentnerin überfallen – 41-jähriger mutmaßlicher Täter in Haft – Zeugen gesucht

Zu einem Überfall auf eine 78-jährige Frau kam es am Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr, in der Gartenstraße. Der 41-jährige Beschuldigte näherte sich der zu ihrem Pkw gehenden Geschädigten von hinten und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Trotz erheblichen Widerstands seitens der Frau gelang es dem Beschuldigten sich schließlich der Tasche zu bemächtigen. Über einen Hinterhof wollte der mutmaßliche Täter entkommen. Als er erkennen musste, dass ihm der Weg durch einen Zaun sowie Mobiliar versperrt war, drehte der Beschuldigte um, warf die Handtasche auf den Boden und flüchtete entlang der Donau, stadtauswärts. Während der Tat führte der Beschuldigte ein circa 30 cm langes handelsübliches „Kochmesser“ mit sich. Bei dem Überfall rief die Geschädigte laut um Hilfe, so dass ein Zeuge auf den Vorfall aufmerksam wurde. Dieser gab den Fahndungskräften der Polizei schließlich den entscheidenden Tipp, als er den Beschuldigen wenig später in der Innenstadt bemerkte. Beamte des Polizeireviers konnten den 41-Jährigen unmittelbar nach dem entscheidenden Zuegenhinweis vorläufig festnehmen. Der Mann leistete keinen Widerstand, trug das besagte Messer jedoch griffbereit unter der Oberbekleidung. Das Opfer erlitt einen Schock. Ansonsten wurde die 78-Jährige jedoch nicht verletzt.

Der 41-Jährige räumte den Tatvorwurf im Wesentlichen ein. Nach eigenen Angaben habe er sich aus Geldnot zu dem Überfall entschieden. Mittlerweile ist der Beschuldigte, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil, dem Haftrichter beim Amtsgericht vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 41-Jährigen.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, das ein bislang unbekanntes Paar den Überfall bemerkt haben muss. Noch vor Eintreffen der Polizei verließen die Frau und der Mann die Tatörtlichkeit in Richtung Kreuzungsbereich Donau-/Gartenstraße (Eisdiele Venezia). Die Zeugen werden dringend gebeten sich beim Kriminalkommissariat Tuttlingen, das die polizeilichen Ermittlungen führt, unter Tel. 07461/941-0, zu melden.