Ulm: Streifenwagen kollidiert mit Pkw bei Einsatzfahrt, 44.000 Euro Schaden!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Ulm  – Ein Polizeifahrzeug war am Dienstagmorgen gegen 09.45 Uhr auf der Überkinger Straße mit Sondersignalen stadtauswärts zu einem Einsatz unterwegs. An der Kreuzung mit der Steinbeisstraße und Grube-Karl-Straße zeigte die Ampel für den Fahrer des Dienst-Kfz Rotlicht. Weil bereits mehrere Autos vor der Ampel warteten, fuhr er über den Fahrstreifen für Linksabbieger in den Kreuzungsbereich ein, um geradeaus weiter zu fahren. In diesem Moment fuhr ein 61-Jähriger mit seinem Auto bei Grünlicht ebenfalls in die Kreuzung ein, so dass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Der Streifenwagen drehte sich um 180 Grad und kam am Bordstein entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Zum Glück blieben der 60-jährige Fahrer und seine 21 und 27 Jahre alten Mitinsassen in Streifenwagen unverletzt. Der 61-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus versorgt wurden. Er hatte auf Grund eines rechts von ihm stehenden Lkw den herannahenden Streifenwagen und dessen Einsatzhorn nicht wahrgenommen. Zur Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft die Erstellung eines Gutachtens an. An den beiden Autos entstand ein Schaden von ca. 44.000 Euro.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*