Update – Polizeireport #Hille: Nache #Leichenfund auf #Horror-Hof, beide Männer waren Opfer erheblicher #Gewaltanwendung!

Bielefeld  – KL/ Bielefeld/ Minden- Lübbecke/Hille- Nachdem am Mittwoch, 14.03.2018, zwei Leichen auf dem Grundstück des Tatverdächtigen aufgefunden wurden, liegt nun das vorläufige Ergebnis der Obduktion vor. Zudem teilt die Mordkommission Einzelheiten zu den Ermittlungen mit.

Die Obduktion hat ergeben, dass beide Männer Opfer erheblicher Gewaltanwendungen geworden sind, die todesursächlich waren.

Die zweifelsfreie Identität soll in den nächsten Tagen durch einen vergleichenden DNA-Test geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld gehen aufgrund von körperlichen Merkmalen davon aus, dass es sich bei den Toten um den 71-jährigen Nachbarn und den 65-jährigen Hilfsarbeiter vom Hof des Beschuldigten handelt. Es besteht der dringende Tatverdacht, dass Jörg W. die beiden Männer getötet hat.

Wie bekannt, ist der 51-Jährige auch dringend tatverdächtig, einen syrisch-türkisch-stämmigen 30-jährigen Mann am Sonntag, 04.03.2018, in der Scheune in Hille getötet zu haben. Es liegen keinerlei Hinweise vor, dass an der Tötung des 30-Jährigen aus Stadthagen ein Mittäter beteiligt war.

Die Ermittler der Mordkommission versuchen weiterhin, das Motiv des 51-Jährigen zu klären. Die Geschäftsbeziehung zu dem 30-Jährigen und mögliche finanzielle Vorteile im Zusammenhang mit dem Verschwinden des 71- und 65-Jährigen stehen dabei im Fokus der Ermittlungen.

Polizeipräsidium Bielefeld

 

 

Polizeireport aus #Hille: Polizei findet auf Horror-Hof in #Ostwestfalen 2 #Leichen!