Update Schusswaffenreport aus Freiburg-Stühlinger: 41-jähriger Mann durch Schuss schwer verletzt!

Schusswaffenreport aus Freiburg

Schusswaffenreport aus Freiburg

 

Drittmeldung:

Schusswaffenreport aus Freiburg – Nach Erkenntnissen der bei der Kripo Freiburg eingerichteten „Ermittlungsgruppe Unterführung“ spielten zur Tatzeit (Sonntag, 29. Juli 2018, gegen 13.45 Uhr) mehrere Personen auf dem Bolzplatz im Bereich der Ferdinand-Weiß-Straße, bei der dortigen Bahnunterführung, Fußball. Diese Personen kommen für die Ermittler als Zeugen in Frage und werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0761/882-5777 bei der Polizei zu melden.

Noch immer unbekannt sind die Identität und der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen, nach dem weiter gefahndet wird.

Stand: 31/07/2018 – 08.30 Uhr

 

Zweitmeldung:

Nach wie vor fahndet die Polizei nach dem bislang unbekannten Mann, der am Sonntagnachmittag, kurz vor 13.45 Uhr, in der Ferdinand-Weiß-Straße im Freiburger Stadtteil Stühlinger einen 41-jährigen albanischen Staatsangehörigen durch einen Schuss schwer verletzt hatte. Der Gesundheitszustand des 41-Jährigen gilt aktuell als stabil. Auf Grund von Zeugenaussagen und nach aktuellem Stand der Ermittlungen dürfte dem Geschehen ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen sein, wobei Motiv und Hintergründe noch unklar sind. Die Kripo Freiburg hat zur Aufklärung der näheren Umstände eine Ermittlungsgruppe gegründet und bittet weiter um Hinweise zum Tatgeschehen, zur Identität des dringend Tatverdächtigen sowie über dessen möglichen Verbleib. Unter der Telefonnummer 0761/882-5777 sind die Ermittler rund um die Uhr erreichbar.

Stand: 30/07/2018 – 11.30 Uhr

Polizeipräsidium Freiburg

 

 

Erstmeldung:

Am Sonntagnachmittag (29. Juli 2018), kurz vor 13.45 Uhr, wurde die Polizei davon verständigt, dass in der Ferdinand-Weiß-Straße im Bereich der Bahnunterführung//Kleingartenanlage Schüsse gefallen und eine Person verletzt worden sei. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde ein 41-jähriger albanischer Staatsangehöriger beim Zusammentreffen mit einem bislang unbekannten Mann auf der Straße von einem Schuss getroffen und schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht und wird dort medizinisch versorgt. Der dringend Tatverdächtige entfernte sich offenbar mit einem Fahrrad in Richtung Kleingartenanlage.

Der mutmaßliche Schütze wird wie folgt beschrieben:

Etwa 30 Jahre alt, normale Statur, dunkle kurze Haare, kein Bart. Bekleidet war er mit einer langen Jeanshose, blau oder schwarz, und einem dunklen T-Shirt oder Hemd ohne Aufdruck. Er führte vermutlich eine Umhängetasche mit sich.

Die Polizei fahndet nach dem bislang Unbekannten.

Die Kripo Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen, wobei es noch keine Erkenntnisse zu den Hintergründen des Geschehens gibt. Die Ermittler suchen Zeugen des Vorfalls und bitten, sich unter der Telefonnummer 0761/882-5777 (rund um die Uhr besetzt) zu melden.

Stand: 29/07/2018 – 16.40 Uhr

Polizeipräsidium Freiburg