Vechta – Versuchtes Tötungsdelikt; zwei Tatverdächtige Syrer festgenommen

Urheber: sanchairat / 123RF Standard-Bild
Urheber: sanchairat / 123RF Standard-Bild

 

Am 08. März 2019 kam es gegen 22.40 Uhr auf der Großen Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 33-jährigen in Vechta wohnhaften türkischen Mitbürger und zwei männlichen Personen. Der 21-jährige Vechtaer mit syrischer Herkunft soll im Verlauf der Auseinandersetzung mit einem Messer auf den auf dem Boden liegenden Opfer eingestochen haben. Der 33-Jährige erlitte dabei lebensgefährliche Verletzungen. Im Anschluss sollen der 21-Jährige sowie ein 19-jähriger Vechtaer, der ebenfalls gebürtig aus Syrien stammt, fußläufig vom Tatort geflüchtet sein. Sie konnten jedoch auf Grund sehr guter Zeugenaussagen wenig später in Tatortnähe festgenommen werden. Im Rahmen der ersten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der 21-jährige Tatverdächtige unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Der 19-Jährige war nach derzeitigen Erkenntnissen nüchtern. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat einen Antrag auf Haftbefehl gegen den 21-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags gestellt. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta