#Vennhausen: Versuchte Tötung – #Streit #zwischen #Eheleuten #eskaliert, #Frau in #Psychiatrie #eingeliefert!

 

Düsseldorf – Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft Düsseldorf

Vennhausen: Versuchtes Tötungsdelikt – Streit zwischen Eheleuten eskaliert – Keine Schwerverletzten – 54-Jährige in psychiatrische Fachklinik eingewiesen

Donnerstag, 25. Januar 2017, 4.20 Uhr

Seit heute Morgen ermittelt eine Mordkommission der Düsseldorfer Polizei nach einem Geschehen in einem Haus an der Straße Kösener Weg in Vennhausen. Ein Ehepaar (51-jähriger Mann und 54-jährige Frau) war offenbar in Streit geraten, in dessen Verlauf beide Verletzungen erlitten, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Gegen die 54-Jährige wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Die Frau wurde in eine Klinik eingewiesen.

Gegen 4.30 Uhr alarmierte der 51 Jahre alte Mann die Polizei. Er berichtete, dass seine Frau ihn in dem gemeinsamen Haus umbringen wolle. Sofort fuhren mehrere Streifen zum Kösener Weg. Hier wurden beide Bewohner angetroffen. Der Mann wies blutende Verletzungen auf und wurde direkt vor Ort erstversorgt. Nach seinen Angaben habe man bereits am Mittwochnachmittag heftig gestritten. In der Nacht habe die 54-Jährige den schlafenden Ehemann attackiert. Sie soll ihn mit einer Brechstange geschlagen und im weiteren Verlauf mit einem Messer verletzt haben. Mehrfach soll sie dabei geäußert haben, dass sie ihn umbringen werde. Glücklicherweise wurde der 51-Jährige nicht schwer verletzt. Auch die 54-Jährige weist Verletzungen auf, die von dem Angriff herrühren könnten. Beide wurden zunächst in einem Krankenhaus versorgt. Die Frau wurde nach PsychKG in eine Klinik eingewiesen.

Der zuständige Staatsanwalt und die MK „Kösener“ gehen zurzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen dauern an.