Verkehrssicherheit: Mehr Drogen am Steuer in Sachsen-Anhalt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Halle – In Sachsen-Anhalt werden Drogen im Straßenverkehr zunehmend zum Problem. Die Zahl der wegen Drogenvergehen angeordneten Medizinisch-Psychologischen Untersuchungen (MPU) ist in den vergangenen fünf Jahren stark angestiegen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstagausgabe). Das Blatt bezieht sich auf Angaben des Landes-Verkehrsministeriums, wonach die Zahl der “Idiotentests”, die wegen Drogen nötig wurden, um 5,7 Prozent auf 315 im vergangenen Jahr angestiegen ist. Eine Ursache dieses Trends sehen Fachleute in einer leichteren Verfügbarkeit von Rauschmitteln: “Das ist ein Abziehbild der Verbreitung von Drogen in unserer Gesellschaft”, sagte Thomas Wagner, Fachbereichsleiter bei der Prüfgesellschaft Dekra, der Zeitung.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*