#Verona #Pooth: „Wenn Herr #Seehofer noch eine #Frau für sein #Heimatministerium sucht, hier bin ich!“!

Werbe-Ikone und Unternehmerin Verona Pooth kündigt in der aktuellen GALA (Heft 18/2018, EVT 26.04.2018) an, dass sie in die Politik gehen möchte. „Anfragen gab es immer mal. Bisher fand ich aber, dass ich nicht reif genug dafür bin. Inzwischen sehe ich das anders“, sagte Pooth, die am 30. April ihren 50. Geburtstag feiert.

Gerade ihr Werdegang von der Hauptschülerin zur Selfmade-Millionärin befähige sie für eine solche Aufgabe, sagte die Halb-Bolivianerin: „Ich bin gerade als Frau stolz, in diesem wunderbaren Land leben zu dürfen. Meine Karriere, mein Unternehmen und der Wohlstand sind nur möglich, weil ich hier die passenden Voraussetzungen vorfand. Ich sage das laut und deutlich: Ich bin eine stolze Deutsche und lebe gerne hier! Wenn Herr Seehofer noch eine Frau für sein Heimatministerium sucht, wie ich hörte – hier bin ich!“

Aufgaben, denen sie sich widmen möchte, gebe es viele: „Leider gibt es immer noch so viele Missstände wie die Zwangsheirat, Säureattacken, die Beschneidung, um nur mal ein paar aufzuzählen. Das fängt ja schon bei der ungerechten Lohnverteilung an, selbst hier in unserem Land.“