Viersen: Reizgasanschlag im Einkaufsmarkt, Kunden klagen über Atembeschwerden!

 

 

 

Viersen  – Unbekannte Täter versprühten am Freitag, 9. Juni 2017, gegen 15.15 Uhr vermutlich Reizgas bzw. Pfefferspray in einem Einkaufsmarkt auf der Kanalstraße in Viersen. Sofort klagten einige Kunden und Angestellte über Atembeschwerden. Neben der Polizei rückte die Feuerwehr Viersen mit einem Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen aus. Im Markt wurden durch die Feuerwehr weitere Messungen auf andere Schadstoffe durchgeführt, diese verliefen negativ. Der Markt wurde geräumt und es wurde mit der Entlüftung begonnen. Insgesamt wurden acht Personen verletzt, zwei (eine 44jährige Frau mit ihrem 14jährigen Sohn aus Viersen) mussten einem Krankenhaus zugeführt werden. Diese verbleiben dort zur stationären Behandlung über Nacht. Der Markt konnte nach Belüftung und Überprüfung durch das Gesundheitsamt zwei Stunden nach dem Vorfall wieder geöffnet werden. Gegen die bzw. den noch unbekannten Täter wird ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Gesucht werden Zeugen des Vorfalles. Wer sachdienliche Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Viersen unter 02162/377-0 in Verbindung zu setzen./fd (740)

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen