WahlTrend: AfD bleibt mit Abstand stärkste Partei in Cottbus!

WahlTrend

WahlTrend
WahlTrend

 

Wenn am kommenden Sonntag in Brandenburg Landtagswahl wäre, würde die AfD in Cottbus mit 30 Prozent stärkste Partei. Das ist das Ergebnis einer exklusiven Umfrage von infratest dimap im Auftrag des rbb. Danach legte die AfD im Vergleich zu einer Umfrage im März sogar noch leicht zu – nämlich um einen Prozentpunkt.

Im Vergleich zu den Ergebnissen bei der Landtagswahl 2014 hat die AfD unter Cottbuser Wählern damit ihr Ergebnis fast verdreifacht.

Größter Verlierer ist im Vergleich zur März-Umfrage die CDU. Sie liegt bei 20 Prozent und büßt damit 4 Prozentpunkte ein. Die SPD und Linke legen jeweils zwei Prozentpunkte zu und liegen bei 17 beziehungsweise 19 Prozent. Die Grünen bekämen 6 Prozent (+1).

Gefragt wurde auch, wie sicher man sich auf öffentlichen Plätzen, Straßen, in Parkanlagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln fühle. 67 Prozent der Befragten gaben an, sich in Cottbus sicher beziehungsweise sehr sicher zu fühlen, 29 Prozent fühlen sich unsicher.

Auf die Frage, ob Cottbus mit der Integration von Flüchtlingen derzeit überfordert ist oder nicht, gaben 59 Prozent der Befragten an, die Stadt sei überfordert. Im Vergleich zur entsprechenden Umfrage im März ist diese Zahl um 7 Prozentpunkte gesunken. 31 Prozent sagen, Cottbus sei nicht überfordert – (plus neun Prozentpunkte).

Für die repräsentative Zufallsauswahl sprach infratest dimap in der ersten Oktoberwoche dieses Jahres mit 1.002 Befragten in Cottbus. Der rbb hatte die Umfrage für die am Donnerstag stattfindende Vor-Ort Sendung „Cottbus unerhört?!“ beauftragt.

 

Rundfunk Berlin-Brandenburg