Warendorf: Radfahrerin fährt gegen Streifenwagen der sie kontrollieren will.


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Warendorf– Augenscheinlich abgelenkt durch laute Musik über Kopfhörer und den gleichzeitigen Blick auf das Handy hat eine 17-jährige Radfahrerin einen Streifenwagen der Polizei übersehen, dessen Besatzung die 17-jährige auf Grund des Fehlverhaltens kontrollieren wollte.

Die 17-Jährige Radfahrerin aus Everswinkel befuhr den Radweg parallel der Straße von Alverskirchen nach Everswinkel. Dabei bediente sie ihr Mobiltelefon und hörte zusätzlich mit Kopfhörern Musik. Dies fiel einer zufällig vorbeifahrenden Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Warendorf auf.

Die Besatzung des Streifenwagens entschloss sich die Radfahrerin zu kontrollieren und sie auf ihr Fehlverhalten anzusprechen. Dazu fuhren sie an der Radfahrerin vorbei und fuhren mit dem Streifenwagen auf den Radweg.

Trotz des mehrfachen Betätigens der Hupe des Streifenwagens schaute die Radfahrerin weiter auf ihr Handy und fuhr ungebremst gegen den stehenden Streifenwagen. Dabei verletzte sich die 17-Jährige leicht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 600 Euro.


1 Kommentar

  1. Das wird Beförderungen hageln. Die Sherriffs haben eine Glanztat vollbracht.
    So in der Größenordnung eines Blitzer Marathons etwa.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*