Welt-Alzheimertag – Dringend gesucht: Neue Alzheimer-Medikamente

 

Welt-Alzheimertag – Einer von neun Menschen aus der Babyboomer-Generation wird an Alzheimer erkranken, schätzen Experten: Die Demenz-Erkrankung gilt als eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahre. Medikamente, die die Krankheit an der Wurzel packen, gibt es trotz langjähriger Forschung bis heute nicht. Aber es besteht Grund zu Optimismus, wie der Neurologe Prof. Andreas Schmitt im Pharma Fakten-Interview erklärt. Er ist medizinischer Direktor beim biopharmazeutischen Unternehmen Biogen. „Wir haben über Alzheimer unheimlich viel gelernt und hoffen zukünftig auch medikamentös die Progression der Erkrankung nachhaltig zu beeinflussen.“

Lesen Sie das ganze Interview auf Pharma Fakten: 
http://ots.de/NCnPMe

Weitere Artikel rund um die Alzheimer-Forschung finden Sie auf Pharma Fakten:

Alzheimer-Studien: „Der Hauptfeind ist die Erkrankung“

Prof. Dr. Georg Adler ist Vorstandsvorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz und leitet das Institut für Studien zur Psychischen Gesundheit (ISPG) in Mannheim. Der Psychiater und Psychotherapeut kennt daher die wissenschaftlichen und klinischen Herausforderungen bei der Erforschung der Alzheimer-Erkrankung nur zu gut. Im Pharma Fakten-Interview spricht er darüber. Die Wirkprinzipien, die momentan von forschenden Pharmaunternehmen verfolgt werden, hält er für „plausibel, sinnvoll und durchaus erfolgsversprechend.“

http://ots.de/MfepOK

Alzheimer-Forschung: „Optimistisch bleiben.“

Prof. Christine von Arnim ist Neurologin und Expertin für Demenzerkrankungen. An der Uniklinik Ulm führt sie klinische Studien für Wirkstoff-Kandidaten gegen die Alzheimer-Erkrankung durch. Sie sagt: „Wir müssen optimistisch bleiben.“

http://ots.de/LbDHBZ

 

Redaktion Pharma Fakten
www.pharma-fakten.de