Wiesbaden: Polizeieinsatz in der Oestricher Straße nach Bedrohung mit Schusswaffe!

Wiesbaden

Urheber: promesaartstudio / 123RF Standard-Bild
Urheber: promesaartstudio / 123RF Standard-Bild Wiesbaden

 

Wiesbaden – Polizeieinsatz in der Oestricher Straße Wiesbaden, Oestricher Straße, 22.09.2018, 14.00 Uhr,

(pl)Am Samstagnachmittag kam es an einem Mehrfamilienhaus in der Oestricher Straße in Wiesbaden zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein 36-jähriger Mann hatte gegen 14.00 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass er im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses von einer Person mit einer Waffe bedroht worden sei. Der Bewaffnete sei im Anschluss in eine Wohnung in dem Haus gegangen. Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes wurden sofort mehrere Polizeikräfte zu dem betroffenen Mehrfamilienhaus entsandt. Die Ermittlungen ergaben schließlich, dass es sich bei dem bewaffneten Mann um einen 53-jährigen Hausbewohner handelt, welcher eine Waffenerlaubnis besitzt. Dieser konnte gegen 17.00 Uhr von den Polizeikräften beim Verlassen der Wohnung im Hausflur angetroffen und festgenommen werden. Er führte bei seiner Festnahme in einem Gürtelholster eine Schusswaffe mit sich. Diese wurde sichergestellt. Darüber hinaus wurden in der Wohnung des Mannes weitere Waffen aufgefunden und sichergestellt. Bei dem Polizeieinsatz wurde niemand verletzt. Der Festgenommene wurde zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen in Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen hinsichtlich der Echtheit der sichergestellten Waffen dauern an.

 

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden